Jugendfeuerwehr

Nachwuchs-Feuerwehrleute ernten großes Lob

+
Sie leisteten sich keine beziehungsweise nur eine Fehlstunde: Robin Peters, Tim Zahnke, Melissa Linde, Vanessa Blumenrath, Marvin Schulte, Patrick Schulte, Sebastian Schulte, Leon Seuthe und Jan Zahnke.

Meinerzhagen - „Für mich war es ein ereignisreiches Jahr. Wir haben zusammen viel erlebt“, sagte Birger Schmidt, Leiter der Jugendfeuerwehr, am Samstagnachmittag auf der Weihnachtsfeier im Feuerwehrgerätehaus am Florianweg.

Dabei konnte Schmidt nicht nur Bürgermeister Jan Nesselrath und Stadtbrandmeister Thomas Decker, sondern auch zahlreiche weitere Vertreter aus Verwaltung und Feuerwehr begrüßen. In seiner Ansprache lobte der Bürgermeister das Engagement der Jugendlichen, denn er könne sich inzwischen ein gutes Bild von den Leistungen der jungen Leute machen – zugleich hofft er, dass sie auch weiterhin „bei der Stange bleiben“. „Wie großartig es in Meinerzhagen mit dem Ehrenamt klappt, davon konnte ich mich inzwischen bei vielen Gelegenheiten überzeugen“, führte Jan Nesselrath weiter aus. Als Zeichen seiner Anerkennung übergab er Birger Schmidt ein Präsent. Auch Feuerwehrleiter Thomas Decker und Feuerwehrarzt Norbert Kison kamen nicht mit leeren Händen und übergaben Birger Schmidt mit vielen lobenden Worten ein „Flachgeschenk“.

In seinem Jahresbericht ging Jens Sauer auf die aktuelle Situation in der Jugendfeuerwehr ein, in der sich derzeit 29 Jugendliche, darunter vier Mädchen, engagieren. Im laufenden Jahr gab es elf Neuzugänge, neun junge Leute wechselten in die aktive Wehr, zwei Jugendliche traten aus. Im nächsten Jahr werden zehn junge Leute in die aktive Wehr übertreten. Auf die vielen Aktionen der Jugendfeuerwehr ging Robin Peters in seinem Jahresbericht ein. Neben den zahlreichen Übungen, die die jungen Feuerwehrleute absolvierten, stand auch eine Fahrt nach Otterndorf an. Auch im kommenden Jahr ist der Terminkalender der Jugendfeuerwehr wieder prall gefüllt. Neben den Übungen steht zu Pfingsten die Teilnahme am Kreiszeltlager an. Zudem wird die Berufsfeuerwehr in Dortmund besucht. Im September wird das Jubiläum der Jugendfeuerwehr auf dem Schützenplatz gefeiert. Dabei sei dann auch die Abnahme der Jugendflamme vorgesehen, informierte Birger Schmidt. 

Diese jungen Leute wechseln in die aktive Wehr: Nils Boronowski, Nico Gadomsi, Engin Tas, André Weißenfels, Jan Zahnke, Sebastian Schulte, Tobias Scheffler und Nicklas Alschner.

Über die aktuelle Finanzlage informierte anschließend Nadine Lange in ihrem Kassenbericht. Bei der Wahl des Jugendausschusses wurde Kai Boronowski als Gruppenführer bestimmt, sein Stellvertreter ist Damian Djuricic, zur Kassiererin wurde Vanessa Blumenrath gewählt und zur Schriftführerin Nadine Lange. Sie alle durften sich über einstimmige Ergebnisse freuen. Birger Schmidt dankte den ausscheidenden Ausschussmitgliedern Nicklas Alschner, Patrick Schulte und Robin Peters. Für die Jugendlichen, die keine Übungsstunde verpasst hatten und die, die nur eine Fehlstunde aufzuweisen hatten, gab es als Geschenk Gutscheine. 

Bevor alle zur geselligen Runde nebst Kuchen eingeladen waren, sprach Ulrich Blumenrath über die Partnerschaften zu den Städten Kampen (Niederlande) und St.-Cyr-sur-Loire (Frankreich). Mit beiden Städten sollen im kommenden Jahr die Verbindungen zwischen den Wehren vertieft werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare