„St. Cyr ist geehrt, solche Freunde zu haben“

+
Stolz präsentiert Philippe Briand die Ehrenmedaille der. Deren Bürgermeister Jan Nesselrath applaudiert. Stadt Meinerzhagen

Meinerzhagen - „St. Cyr ist geehrt, solche Freunde zu haben.“ Das sagte Philippe Briand, Bürgermeister der Meinerzhagener Partnerstadt, am Wochenende. Anlass waren die Feierlichkeiten zum 30-jährigen Bestehen der Kooperation über Ländergrenzen hinaus.

An der Loire trafen sich Vertreter beider Kommunen, um die drei Jahrzehnte andauernde Partnerschaft gebührend zu würdigen. Dass die „Chemie“ zwischen den Meinerzhagenern und ihren französischen Freunden stimmt, machten einmal mehr die Aussagen der Stadtoberhäupter deutlich. Bürgermeister Jan Nesselrath bedankte sich auf Facebook: „Unvergessliche Momente in unserer Partnerstadt St. Cyr sur Loire. 30 Jahre Städtepartnerschaft, die wir gemeinsam mit einer großen Delegation aus Meinerzhagen gefeiert haben. Vielen Dank an den Bürgermeister, meinen guten Freund Philipp Briand, und an alle anderen, die dieses tolle Fest in St. Cyr sur Loire für uns organisiert haben.“

Einer der Höhepunkte des Festes war die Verleihung der Ehrenmedaille der Stadt Meinerzhagen an Philippe Briand, das Oberhaupt der 16 000-Einwohner-Stadt aus dem Département Indre-et-Loire. Bereits im Sommer hatte der Rat über diese hohe Ehrung entschieden. Philippe Briand habe sich seit Beginn seiner Amtszeit im Jahr 1989 intensiv für das Zusammenwachsen der Partnerstädte engagiert. „Dank seines enormen persönlichen Einsatzes wurden (...) enge Bande geknüpft, die den Gedanken der Völkerverständigung in einem geeinten Europa mit Leben füllen und beispielhaft für das Zusammenleben über Grenzen hinweg stehen“, heißt es in der Urkunde. „Noch nie sind meine Gedanken und Gefühle so zutreffend in Worte gefasst worden“, bedankte sich Briand.

Neben Bürgermeister Jan Nesselrath gehörten zu der Delegation, die an der Feier in St. Cyr teilnahm, auch Vertreter von Rat und Verwaltung, Mitglieder des heimischen Städtepartnerschaftskomitees, eine kleine Gruppe von Schülern des Evangelischen Gymnasiums und Musiker des Fanfarenzuges. Sie alle konnten verfolgen, wie beide Bürgermeister auch eine Urkunde zur Erneuerung der Städtepartnerschaft unterzeichneten. Die Freundschaft werde von den Menschen beider Städte getragen. Sie stelle ein neues Fundament dar, auf dem die Jugend wachsen könne und auf dem die Älteren Gräben überwinden würden, führte Nesselrath aus.

„Das anschließende Fest wurde in Form eines Marktes gefeiert, bei dem man sich auch über beide Städte, Regionen und Ländern informierte und Kostproben für Auge, Ohr und Magen bekam“, teilt die Stadt mit. Dabei habe es auch Angebote mit „regionaltypischer Verpflegung“ aus den beiden Partnerstädten gegeben, heißt es weiter. Der Fanfarenzug sorgte für Musik und spielte unter anderem die Europahymne. Und an einem Stand gab es für die Franzosen Infos über die Stadt Meinerzhagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.