Freunde von der Volme, der IJssel und der Loire feiern

Die Bürgermeister der drei Partnerstädte eröffneten am Freitag vor dem Rathaus das große Partnerschaftsfest.

MEINERZHAGEN ▪ Und selbst wenn es am Freitag geschneit hätte: Diesen Anlass wollten sich viele Meinerzhagener gemeinsam mit ihren Gästen auch vom typischen Sauerländer Wetter nicht vermiesen lassen.

Zum Auftakt der zweitägigen Feierlichkeiten aus Anlass des Partnerschafts-Doppeljubiläums mit Kampen/IJsselmuiden aus den Niederlanden und Saint Cyr-Sur-Loire aus Frankreich wurde ab 17 Uhr rund um das Rathaus, die zur Flaniermeile gewordenen und für den Verkehr gesperrten Bahnhofstraße und den angrenzenden Volkspark ein fröhliches Volksfest gefeiert.

Eröffnung Partnerschaftsfest in Meinerzhagen

Zum Video

Die Kulisse war von vielen Helfern in den Nationalfarben der drei in Freundschaft verbundenen Städte bunt und festlich dekoriert. An zahlreichen Ständen konnten die etlichen hundert Gäste kulinarische Spezialitäten aus deutschen, niederländischen und französischen Küche und Kellern genießen. Und weil in Meinerzhagen die Türken eine besonders große Bevölkerungsgruppe stellen, waren auch sie mit bereichernden Angeboten präsent.

Dass man sich auch über sprachliche Barrieren hinweg gut verstehen kann, dafür hatten die beiden Bürgermeister der Partnerstädte in ihren Begrüßungsansprachen auf der Bühne vor dem Rathaus herrliche Bonmots parat: Er habe bei seinem Frankreichurlaub immer versucht französisch zu sprechen, erzählte der Niederländer Bort Kolewijn dem amüsierten Publikum im besten Deutsch. Und es habe ihn verblüfft, „dass ich immer Antworten auf englisch erhalten habe. Der Franzose Philippe Briand verriet, dass er für seine Ferien in den Niederländen erst gar nicht versucht habe, die dortige Landessprache zu erlernen. Es habe auch so bestens geklappt. Im Übrigen gebe es ja in Frankreich mittlerweile einen Präsidenten, der Hollande heiße. Den jedoch würde er gern in die Niederlande abgeben, meinte augenzwinkernd der dem konservativen Lager zugehörige Abgeordnete der französischen Nationalversammlung über den Sozialisten Hollande.

Impressionen vom Städtepartnerschaftsfest in Meinerzhagen

50 Jahre Städtepartnerschaft mit IJsselmuiden, das seit 2001 ein Stadtteil von Kampen ist, . 25 Jahre Freundschaft mit Saint Cyr-sur-Loire, dieser doppelte Anlass war es, der gestern erkennbar Freunde im Geiste europäischer Verständigung zusammenführte. „Zusammenstehen, friedlich und freundschaftlich“, das mache eine solche Städtepartnerschaft aus, beschrieb Meinerzhagens Bürgermeister Erhard Pierlings auf Frage des jungen Moderators Marcel Emmel den Geist solcher Beziehungen. Über Rettungsschirme sei im Übrigen kein Wort verloren worden, betonte Pierlings auf eine weitere Frage. Dafür waren (leider) Regenschirme gefragt. Auch der Fanfarenzug, der mit klingendem Spiel den offiziellen Beginn des Festes einleitete, schaffte es nicht, die Regenwolken zu vertreiben. Bürgermeister Pierlings übernahm die Eröffnung. Er bedankte sich bei dieser Gelegenheit beim Stadtmarketing für die federführende Organisation und bei den heimischen Institutionen Sparkasse, Stadtwerke und Baugesellschaft, die diese Veranstaltung unterstützten. Ein herzliches Willkommen galt den Freunden von der IJssel und von der Loire. Und dass die sich gern an den Quellort der Volme hatten einladen lassen, machten ihre Delegationen hörbar deutlich. „Vive Meinerzhagen, Vive Kampen, Vive Saint Cyr“ ertönte es.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare