100 Jahre MZ – ein Fest für alle Volmestädter

MEINERZHAGEN - Viele waren am Samstag gekommen, um zu gratulieren. Im Druckzentrum des Märkischen Zeitungsverlages Am Stadion hatten sich bereits um 10 Uhr morgens zahlreiche Gäste aus Politik und öffentlichem Leben versammelt, „100 Jahre Meinerzhagener Zeitung“ war der Anlass für die offizielle Feierstunde.

MZ-Lokalchef Horst vom Hofe hatte es übernommen, die Besucher zu begrüßen. Und die Gästeliste war lang: CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Matthias Heider, SPD-Landtagspolitiker Gordan Dudas, die stellvertretende Landrätin Renate Schulte- Fiesel, Bürgermeister Erhard Pierlings, die Kiersper Bürgermeister-Stellvertreterin Marie-Luise Linde, Vertreter der Meinerzhagener und Kiersper Ratsfraktionen, Repräsentanten von Sparkasse und Volksbank, der heimische Polizeichef Michael Stumpe, Ulrich Blumenrath von der Feuerwehr, der Valberter Ortsvorsteher Fred Oehm, der Rönsahler Ortsbürgermeister Horst Becker und Ortsheimatpfleger Chris Riederer hatten es sich beispielsweise nicht nehmen lassen, zum stolzen Jubiläum zu gratulieren.

„Die aufgeschlossenen Bürger unserer Stadt erwarten die tägliche Berichterstattung und sie freuen sich, dass sie sie bekommen“, führte Erhard Pierlings in seinem Grußwort aus. Er ging auch auf das Verhältnis von Stadt und MZ ein: „Wir partizipieren voneinander. Wir liefern Themen und ziehen selbst Motivation aus Ihrer Berichterstattung.“ Das Stadtoberhaupt dankte anschließend für das unternehmerische Engagement von Verleger Dr. Dirk Ippen und dem MZ-Team für ein „hohes Niveau der journalistische Arbeit.“ Und auch ein ganz besonderes Geschenk hatte Pierlings „im Gepäck“: „Die Straßenanbindung der Rotationsdruckerei Am Stadion soll optimiert werden.

Bilder sehen Sie hier:

Feierstunde 100 Jahre Meinerzhagener Zeitung 

Dr. Heider bescheinigte den Zeitungen nach wie vor eine herausragende Bedeutung. Der Berliner CDU-Politiker betonte den Wert der Pressefreiheit, auch im lokalen Bereich. MZ-Lokalchef Horst vom Hofe unternahm schließlich eine kleine Exkursion durch die vergangenen 100 Jahre Zeitgeschichte und verlas unter anderem ein Grußwort von Dr. Hinrich Mählmann, dem persönlich haftenden Gesellschafter der Firma Otto Fuchs. „Wir freuen uns, blicken heute mit Stolz und Dankbarkeit zurück – und mit Zuversicht in die Zukunft“, schloss er seine Rede.

Noch mehr Bilder gibt es hier:

Rahmenprogramm 100 Jahre Meinerzhagener Zeitung 

Genug der Worte – anschließend war die gesamte Bevölkerung der Volmestädte zum Feiern eingeladen. Im Druckzentrum konnten sich die Besucher bei Führungen die moderne Technik erklären lassen. Auch Druckereileiter Volker Kronberg stand dabei Rede und Antwort. Bereits bis zum frühen Nachmittag hatten einige Hundert Gäste die Chance genutzt, einen Blick in die Zeitungsproduktion zu werfen. Bei herrlichem Spätsommerwetter war aber auch im Hof der Druckerei „einiges los“: Die Kiersper Dorfreservisten servierten Schmackhaftes vom Grill und an einem Getränkewagen gab es flüssige „Nahrung“ – bei Temperaturen jenseits der 25-Grad- Marke eine willkommene Abkühlung.

Auf einer kleinen Bühne hatte es der bekannte Radio- MK-Moderator Mirko Heintz übernommen, Talkrunden zu verschiedenen Themen zu moderieren. An einem Skisprung-Simulator konnte jeder Gast sein Geschick beweisen und Clown August drehte unentwegt seine Runden. Kinderschminken, Glücksrad, Kaffee und Kuchen von der Bäckerei Schmidt und allerlei musikalische Kurzweil rundeten das Programm ab – natürlich ließ es sich auch der Fanfarenzug nicht nehmen, so manches „Geburtstagsständchen“ zu spielen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare