Ein schwebender Klangteppich

+
Mit viel Herzblut spielten Sebastian Jacobs (Gesang, Gitarre) und Philipp Heinicke (Bass, Keyboard) ihre Songs. Komplettiert wird die Band von Bodo von Zitzewitz (Schlagzeug), der in Meinerzhagen nicht dabei sein konnte.

Meinerzhagen – Einmal mehr ein glückliches Handchen bei der Suche nach Künstlern, die auf der TuS-Kleinkunstbühne auftreten, hat deren Initiator Christian Schmitt bewiesen. So wusste die Band Parcours aus Köln bei ihrem Konzert am Samstag vollauf zu überzeugen.

Kleiner Wermutstropfen: Lediglich gut 15 Zuhörer hatten sich am Abend auf den Weg ins TuS-Vereinsheim gemacht. Trüben konnte das die Laune der Musiker aber keineswegs. 

Mit jeder Menge Herzblut spielten sie ihre Songs. Ihre Musik beschreibt die Band als sphärischen Indie-Pop. Wie zutreffend diese Bezeichnung ist, zeigt sich beispielsweise beim Song „Asteroids“ aus ihrer gleichnamigen 2016 erschienenen EP. Der Titel ist Programm: Schwerelos verteilt sich die gitarrenlastige Komposition im Raum, breitet sie sich aus wie ein Klangteppich. 

Aus ihrer EP brachten die Kölner auch weitere Lieder wie „This Ancient Work“ zu Gehör. Aber natürlich hatten sie auch neue Songs wie „Under the snow“ und „Warm bricks“ mitgebracht, mit denen sie beeindruckten. 

Das Gastspiel von Parcours bildete den Auftakt in ein Kleinkunstbühnen-Jahr, in dem bereits drei weitere Konzerte terminiert sind: Am 13. März tritt das Hamburger Duo Gutbier und Vogeler auf, am 18. April die Londoner Musikerin Jewelia und am 9. Mai die Band Skylight aus dem Sauerland. Wie gewohnt beginnen die Konzerte um 20 Uhr, Einlass ist ab 19.30 Uhr. Der Eintritt ist frei und die Besucher können eine Spende geben in Höhe dessen, was ihnen das Konzert wert war. Aber natürlich soll das Programm für 2020 noch erweitert werden. „Insgesamt sind für dieses Jahr sechs bis sieben Konzerte auf der Kleinkunstbühne sowie eines im Stadtpark geplant“, teilte Christian Schmitt mit. „Das muss nur noch terminlich abgestimmt werden“.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare