Große Spendenaktion

Wunschbaum-Aktion – aber anders

Trotz der Pandemie gibt es wieder eine Wunschbaum-Aktion: Organisatorin Daniela Radau (rechts) und Susanne Berndt von der Awo möchten Kindern aus bedürftigen Familien eine Freude bereiten – und sie hoffen auf Unterstützung aus der Bevölkerung.
+
Trotz der Pandemie gibt es wieder eine Wunschbaum-Aktion: Organisatorin Daniela Radau (rechts) und Susanne Berndt von der Awo möchten Kindern aus bedürftigen Familien eine Freude bereiten – und sie hoffen auf Unterstützung aus der Bevölkerung.

Weihnachten ist auch das Fest der Geschenke, vor allem für Kinder. Auch sie leiden in diesem Jahr allerdings unter den Folgen der Pandemie.

Meinerzhagen – Umso wichtiger ist es deshalb, Kindern aus bedürftigen Familien eine Freude zu bereiten. Und so hat sich Wunschbaum-Initiatorin Daniela Radau (rechts) wieder dazu entschlossen, die Aktion durchzuführen, diesmal mit Hilfe der heimischen Awo und Susanne Berndt.

Wunschkarte abholen

Der Grundgedanke: Eltern holen im Awo-Treff in der Stadthalle eine Wunschkarte ab. Das ist möglich am 23. und 25. November (jeweils von 16 bis 17 Uhr) und am 27. November von 10 bis 12 Uhr. Zuhause wird der Wunsch des Kindes auf der Karte notiert. Das Geschenk darf einen Wert von bis zu 25 Euro haben. Die ausgefüllte Karte wird dann bis zum 27. November (täglich zwischen 9 und 18 Uhr) im Awo-Treff wieder abgegeben – dazu wurde ein Briefkasten neben der Tür zum Awo-Treff aufgehängt.

Mund-/Nasenschutz und Abstand

Potenzielle „Wünsche-Erfüller“, also Spender, können sich eine Karte dann beim Awo-Ortsverein abholen. Das ist möglich am 30. November und 1. Dezember, jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr. Die Geschenke können dann am 14. und 15. Dezember jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 14 bis 16 Uhr abgegeben werden. Alternativ ist eine Abgabe nach telefonischer Terminvereinbarung bei Susanne Berndt möglich (Tel. 01 72/2 30 19 86). Nähere Infos sind am Awo-Treff ausgehängt. Die Geschenke können – je nach der Nummer auf der Karte – dann am 18. beziehungsweise 19. Dezember abgeholt werden.

Ein Hinweis: Beim Abholen der Karten und beim Bringen oder Abholen der Geschenke muss eine Mund-/Nasen-Maske getragen werden – auch auf dem Vorplatz. Außerdem, so die Organisatoren, muss der Mindestabstand eingehalten werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare