Deckenbauprogramm geht bald los

Sichtbarer Start in die Tiefbausaison

Die Firma Kriesten hat in Darmche mit dem Fortgang der Haltestellenoptimierung begonnen. Buskaps und ein Wartehäuschen, taktile Elemente – all das wird am Ende vorhanden sein.
+
Die Firma Kriesten hat in Darmche mit dem Fortgang der Haltestellenoptimierung begonnen. Buskaps und ein Wartehäuschen, taktile Elemente – all das wird am Ende vorhanden sein.

Sobald die Quarantäne-Auflagen für die Bautruppe der Bodelschwinghstraße entfallen (Ende Mai), beginnt dort die im vergangenen Jahr schon beschlossene Sanierung von Fahrbahn und Kanal.

Meinerzhagen – Mehrfach war das Thema in den Fachausschüssen und auch im Rat: Die Sanierungsmaßmaßnahmen mit Beteiligungspflicht für die Anlieger nach dem Kommunalabgabengesetz (KAG). Zuletzt im Ausschuss für Klima, Planung, Stadtentwicklung, Umwelt und Verkehr.

Start von KAG-Projekten

Wenn das dort beschlossene Konzept für die anstehenden Sanierungen an Meinerzhagener Straßen auch noch den Rat passiert – es besteht kein Grund, daran zu zweifeln – werden in Kürze die verschiedensten KAG-Projekte starten, mit direkter Beteiligung der Bürger. In Meinerzhagen ist das seit Jahren gängige Praxis, seit 2020 aber gleichfalls vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben, um an eine mögliche Förderung zugunsten der Kosten für die Anlieger zu gelangen.

„Wir erarbeiten gerade einen Plan für die Versammlungen. Kein einfaches Unterfangen im Hinblick auf die Coronaregelungen“, resümiert Fachbereichsleiter Jürgen Tischbiereck den Stand der Dinge. Dabei ist zwischen den Zeilen deutlich zu hören, dass er wegen des Zeitdrucks mit seinem Team erhebliche Anstrengungen unter-nimmt. Nicht zuletzt, weil er weiß, dass danach der eigentliche Planungsaufwand noch erhebliche Zeit erfordern und im Verfahren selbst durch die notwendigen Vergabeanforderungen weitere Zeit vergehen wird, bevor sich auf den jeweiligen Baustellen etwas bewegt.

Weitere Vergaben im Ausschuss

Im an diesem Dienstag tagenden Bau- und Vergabeausschuss stehen daher im Hinblick darauf auch im nichtöffentlichen Teil weitere Vergaben an. Anders sieht das aus für die schon vergebenen Aufträge für die Maßnahmen aus dem sogenannten Deckenprogramm und der Erneuerung und dem Neubau von Bushaltestellen. 31 Haltestellen fallen insgesamt unter die Planung.

Gestartet war man bei Letzteren bereits im vergangenen Jahr. In diesem und im kommenden Jahr soll der Rest erledigt werden. Die Gesamtsumme dafür liegt bei rund 450 000 Euro – wovon 90 Prozent als Zuschuss gewährt werden.

Mehrere Einzelmaßnahmen

Hinsichtlich der Straßenunterhaltung, bei der es keine direkte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger gibt, sind in diesem Jahr neben dem üblichen Aufwand des städtischen Bauhofes für die städtischen Straßen, Parkplätze, Gehwege, Brücken und mehr, ebenfalls wieder Einzelmaßnahmen vorgesehen. Durch Fremdunternehmer sollen Straßenflächen in Neuhohlinden, der Butmicke, Am Lingelchen, am Fritz-Paulmann-Weg, in der Kittmicke und in Mettgenberg bearbeitet werden. In der Gesamtsumme von 1,7 Millionen Euro machen diese Projekte jedoch nur rund 200 000 Euro aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare