208 i-Männchen erleben spannenden ersten Schultag

In der Grundschule Rothenstein wurden die Schulanfänger von den Zweitklässlern mit einem Spiel begrüßt.

Meinerzhagen - Steht der erste Schultag an, ist dies für die Eltern mindestens ebenso spannend wie für die i-Männchen selbst. Das war auch am Donnerstag so, als nicht nur den Erstklässlern in Meinerzhagen und Valbert die Aufregung anzumerken war.

Insgesamt 208 i-Dötze starteten in den oft zitierten „Ernst des Lebens“: 53 Kinder waren es in der Grundschule auf der Wahr, 46 in der Grundschule Rothenstein, 69 in der Grundschule Am Kohlberg und 40 in der Valberter Ebbeschule.

Auf der Wahr wurden die Neuankömmlinge durch Kinder des zweiten Schuljahres begrüßt – mit einem lustigen kleinen Buchstabenspiel. Zudem intonierten alle Mädchen und Jungen ihr ganz besonderes Schullied. Auch die Zweitklässler der Grundschule Rothenstein hatten für die Neuen ein heiteres Spiel eingeübt, in dem sie den Kindern vorführten, wie in der Schule gelernt wird. Dass dabei auch die Bewegung nicht zu kurz kommt, das führten die Tanzkinder vor. Und auch in der Aula der Grundschule Am Kohlberg war es rappelvoll, als die Zweitklässler die Schulanfänger mit lustigen Liedbeiträgen begrüßten.

In allen drei Schulen hatten die Frauen der Fördervereine für ein umfangreiches Frühstücksbüfett gesorgt. Denn nachdem die Kinder nach der offiziellen Begrüßung und dem kleinen Festakt ihre erste Schulstunde absolviert hatten, konnten sich die Eltern und Großeltern bei Kaffee, Kuchen und belegten Brötchen näher kennen lernen. Zudem hatte der Förderverein der Grundschule auf der Wahr für die Erstklässler eine bunte Spielekiste vorbereitet, für die Erstklässler in der Grundschule Rothenstein gab es einem Gutschein.

Mehr Bilder vom Schulstart der 208 i-Männchen:

Der Ernst des Lebens beginnt

Eifrig geprobt wurde auch vor dem Eintreffen der neuen Ebbeschüler. Die Drittklässler trugen den neugierigen, teils etwas ängstlichen Schülern ein Lied vor, durch das sie einen ersten Einblick in den Schulalltag erhielten. Ein Gitarrenstück und Tanz komplettierten die bunte Begrüßungsfeier. Um den Schulanfang und vor allem den Sportunterricht interessanter und bequemer auszurichten, spendete der Förderverein jeder Klasse eine Kiste mit verschiedenen Sportartikeln. Und während die Eltern noch wichtige Informationen von Schulleiterin Christel Kalkowski erhielten, stürmten die Kleinen aufgeregt in ihren ersten Klassenraum. Zuvor waren sie in der Evangelischen Kirche Valbert von Pfarrer Peter Winterhoff und Pastor Ludwig Opahle für ihren neuen Lebensabschnitt gesegnet worden. - bäs/jau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare