Überpünktlicher Sonderzug

Die Bahn begeistert die Meinerzhagener

Meinerzhagen - Nach fast 28 Jahren hat in Meinerzhagen das Warten auf die Bahn ein Ende: Ab Donnerstagmorgen rollen wieder die Züge in Richtung Köln – pünktlich zur Weiberfastnacht. Gefeiert wurde die Reaktivierung der Strecke allerdings schon am Mittwoch mit der Fahrt eines Sonderzuges.

„Die Begeisterung ist spürbar“, freute sich Meinerzhagens Bürgermeister Erhard Pierlings über die Stimmung, die nicht erst während, sondern schon vor der Zugfahrt herrschte. In Sonderbussen wurden die geladenen Gäste zunächst nach Gummersbach gefahren, wo sie den – wenn auch noch alten – Zug besteigen konnten. Die neuen Wagen des Typs „Coradia Lint“ sollen auf der Regionalbahnstrecke 25 erst im Sommer eingeführt werden, wie es am Mittwoch von Seiten der Bahn hieß.

Ob mit altem oder neuem Triebwagen: Die Bahn kam – allen Erwartungen der Skeptiker zum Trotz – pünktlich. Sogar überpünktlich. Sechs Minuten vor der Zeit traf der Sonderzug in der Volmestadt ein.

Die Reaktivierung des neun Kilometer langen Teilstücks zwischen Marienheide und Meinerzhagen soll nicht die letzte ihrer Art in der Region gewesen sein: Nach aktuellen Plänen der Bahn soll der Lückenschluss bis Lüdenscheid-Brügge spätestens im Jahr 2016 erfolgen. Eine Verspätung, mit der Freunde des Bahnverkehrs wie Oliver Reitz, Vorsitzender des Bürgervereins zur Förderung des Schienenverkehrs, gut leben können.

Die Bahn fährt wieder nach Meinerzhagen

 „Wir haben hier jetzt fast 28 Jahre warten müssen, werden in Brügge dann 30 Jahre gewartet haben – da macht die kurze Verzögerung nicht mehr so viel aus“, so Reitz, für den der Tag nicht nur persönlich ein besonderer war. „Ich kann ja nur als Eisenbahnfreund sprechen. Aber die gesamte Region gewinnt mit dem Zugverkehr wieder an Lebensqualität. Man kann wieder schnell und bequem in die Zentren kommen. Auch damit kann man der Abwanderung junger Menschen begegnen.“

Rubriklistenbild: © F. Zacharias

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare