Schorlemer-Plakette für den Meinerzhagener Karl-Wilhelm Biewald

+
Karl-Wilhelm Biewald aus Meinerzhagen (links) erhielt vom Vorsitzenden Günter Buttighoffer die Schorlemer-Plakette des Bauernverbandes. 

Märkischer Kreis - Einstimmig wiedergewählt zum Vorsitzenden des Landwirtschaftlichen Kreisverbandes Märkischer Kreis im Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband (WLV) wurde am Mittwoch Günter Buttighoffer, Milchkuhhalter aus Wiblingwerde.

Ebenso im Amt bestätigt wurde sein Stellvertreter Ulrich Brinckmann, Schweinehalter aus Iserlohn. Damit sind die beiden für die kommenden drei Jahre an der Spitze der berufsständischen Interessenvertretung die Sprecher der Bauern im Märkischen Kreis. 

Eine besondere Ehre wurde Karl-Wilhelm Biewald, langjähriger Vorsitzender des Landwirtschaftlichen Ortsverbandes Meinerzhagen (später Meinerzhagen/Valbert) zuteilt: Er erhielt die Schorlemer-Plakette des Berufsstandes als Anerkennung für seinen ehrenamtlichen Einsatz für die Interessen der Bauernfamilien. Biewald schied im Januar aus Altersgründen als Vorsitzender aus, sein Nachfolger in Meinerzhagen wurde Ralf Brinkmann.

Ebenfalls die WLV-Altersgrenze von 65 Jahren für Verbandsfunktionen erreicht hat Helmut Eckern aus Meinerzhagen, der sechs Jahre lang Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit auf Kreisverbandsebene war. In seine Amtszeit fiel vor allem der jährliche Treffpunkt Landwirtschaft im Sauerlandpark Hemer, den er mit großem Engagement organisierte. Thomas Fabry aus Balve wurde zu seinem Nachfolger gewählt.

Zum Beginn der Sitzung hatte Marion von Chamier, Geschäftsführerin des Arbeitgeberverbandes der Westfälisch-Lippischen Land- und Forstwirtschaft zum Thema „Arbeitnehmer und Auszubildende in der Landwirtschaft – was ist zu beachten?“ gehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare