Schneewehen auf der L306

Hochschwangere Frau bei Unfall verletzt

MEINERZHAGEN -  Tückische Schneewehen auf der Landstraße 306 zwischen dem Ortsausgang Meinerzhagen und dem Flugplatz führten in der Nacht zu Montag gleich zu zwei Verkehrsunfällen, bei denen Verletzte zu beklagen sind. Auch eine im neunten Monat schwangere Beifahrerin musste ärztlich behandelt werden.

Der 26-jährige Fahrer eines Autos war um 1.04 Uhr mit seinem Fahrzeug aus Richtung Marienheide kommend kurz hinter dem Flugplatz in eine Schneewehe gefahren und hatte daraufhin die Kontrolle über seinen Opel verloren. Der prallte gegen die Leitplanke und blieb schließlich völlig zerstört auf der Fahrbahnmitte der ansonsten trockenen Landstraße liegen.

Mehr Bilder vom Unfall und den Schneewehen

Unfall und Schneewehen in Meinerzhagen

Seine schwangere Beifahrerin prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die Meinerzhagener Feuerwehr rückte aus, um die Einsatzstelle auszuleuchten und auslaufendes Öl und Benzin abzustreuen. Bereits vor zwei Wochen war es an der selben Stelle schon einmal zu einem Unfall durch Schneeverwehungen gekommen. Der Feuerwehr blieb nichts anderes übrig, als Warnschilder mit der Aufschrift „Ölspur“ aufzustellen und zu hoffen, dass keine weiteren Verkehrsteilnehmer durch Schneewehen auf der unbeleuchteten Landstraße überrascht werden.

Durch die exponierte Lage der Landstraße kommt es immer wieder zu Glatteis und Schnee-Problemen. Schneefangzäune, wie sie in höheren Lagen des Kreises Siegen-Wittgenstein oder im Hochsauerlandkreis installiert sind, gibt es im südlichen Märkischen Kreis nicht. Die Polizei konnte die zuständige Straßenmeisterei in Wiehl in der vergangenen Nacht nicht erreichen. Und prompt krachte es an derselben Stelle noch einmal: Um 5.04 Uhr war ein Meinerzhagener mit seinem Wagen dort in Richtung Volmestadt unterwegs. Wegen der Schneeverwehungen geriet auch er ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Auto – und rutschte in das Fahrzeug, das noch vom ersten Unfall dort stand. Dabei wurde der Mann leicht verletzt. Erneut musste der Löschzug 1 der Meinerzhagener Feuerwehr ausrücken und ausgelaufenes Benzin und Öl abstreuen. Den Schaden beziffert die Polizei auf etwa 3000 Euro. - vdw/beil

Rubriklistenbild: © Foto: van de Wall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare