Grundschüler trotz Regen hochmotiviert

„Auf die Plätze, fertig, los!“ – Kaum ertönte das Kommando, spurteten die Grundschüler beim 50-Meter-Lauf los. Lautstark wurden sie von ihren Mitschülern und den Eltern angefeuert.

Meinerzhagen - Von den Temperaturen beim weltgrößten „Fußballsportfest“ in Brasilien waren die Sauerländer Werte am Freitag weit entfernt. Die Motivation und den Sportgeist der rund 200 Mädchen und Jungen der Grundschule Auf der Wahr, die im Stadion an der Oststraße bei den Bundesjugendspielen an den Start gingen, schmälerten Nieselregen und kühle 11 Grad aber nicht.

Von Simone Benninghaus

Die Wetterbedingungen hätten zwei Wochen vor den Sommerferien deutlich besser sein können. „Wir sehen auch das sportlich und nehmen das Wetter wie es kommt“, sagte Schulleiter Stephan Brenn. Da passte es gut, dass die Klasse 3a für alle jungen Sportler das Aufwärmprogramm übernahm. Mit flotter Musik wurden die Muskeln gelockert und auch die Eltern, die an diesem Vormittag unter anderem als Zeitnehmer dabei waren, konnten sich beim Mitmachen aufwärmen.

Bundesjugendspiele der Grundschule Auf der Wahr

Sportlehrerin Miriam Kinkel eröffnete das Sporfest und wünschte allen kleinen und größeren Teilnehmern viel Erfolg.

Klassenweise traten die Jungen und Mädchen schließlich beim Dreikampf an. Beim 50- Meter-Lauf wurden sie dabei von den Mitschülern nach Kräften angefeuert. „Klasse“, „spitze“, lobten Lehrer und Eltern ihre Schützlinge beim Weitsprung. „Werft so weit, wie ihr könnt, am besten bis nach Valbert“, motivierten sie die Kinder beim Schlagballwerfen.

Eine Premiere werde es in diesem Jahr geben, verriet Schulleiter Stephan Brenn. Die Klasse, deren Schüler die meisten Urkunden einheimsen, sowie der erfolgreichste Schüler und die erfolgreichste Schülerin erhalten erstmals einen Wanderpokal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare