Hobbykünstlerausstellung begeistert Besucher

+
Viel Spaß beim Anprobieren von Hüten und Stirnbändern hatten die Besucher zum Beispiel auch am Stand von Anne Wulf.

Meinerzhagen - Eigentlich unbezahlbar sind die vielen schönen Dinge, die die Hobbykünstler am Wochenende in ihrer diesjährigen Ausstellung in der Meinerzhagener Stadthalle präsentierten. Denn die unzähligen Stunden, die Begeisterung, Akribie und Liebe zum Detail, die sie Jahr für Jahr in ihre Kreationen investieren, lassen sich kaum in Euro und Cent umrechnen.

42 Kreative aus dem Märkischen und Oberbergischen Kreis sowie dem Ruhrgebiet machten auch die 35. Veranstaltung zu einem Erfolg.

Bei der Eröffnung bedankten sich die Hobbykünstler mit einem Blumenstrauß bei Marianne Flink, die seit 1998 die Ausstellung organisiert hat, für ihr Engagement. Gudrun Roth hat nun diese Aufgabe übernommen. Sie begrüßte die Gäste ebenso wie Marc Kostewitz von der Volksbank im Märkischen Kreis, dem Sponsor der Veranstaltung, in der Stadthalle. Ann-Sophie, Felix und Lucas, drei junge Musikschüler, gaben dem Auftakt mit zwei Vorträgen einen musikalischen Rahmen.

Bei einem Rundgang konnten Besucher, die handgearbeitete Unikate zu schätzen wissen, viel entdecken, denn die Angebotspalette war wieder einmal breit gefächert, das Niveau wie gewohnt hoch. Wer sich Zeit nahm und mit den Ausstellern ins Gespräch kam, konnte viel Wissenswertes über ihre Arbeit, das Material und die Verarbeitung erfahren. Die Hobbykünstler gaben gern Auskunft und freuten sich über die Resonanz, mancher ließ sich auch bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Hobbykünstlerausstellung in der Stadthalle

Dekoratives für Haus und Garten – von der Buntsandstein- oder Stahlskulptur über farbenfroh bemalte Holzsägearbeiten, formschöne Vasen und Schalen ebenfalls aus Holz oder Keramik, Glasarbeiten in der Tiffany-Technik bis zu den unterschiedlichsten Heimtextilien, bemaltem Porzellan und Aquarell- und Acrylgemälden – fand sich ebenso wie zahlreiche ausgefallene modische Accessoires: Hüte, Mützen und Kappen in reicher Auswahl, Schals und Tücher aus Wolle oder Seide, Oberteile und Kragen in der trendigen Crazy-Patch-Technik, Stulpen, Regenschirme und Taschen. Außerdem Schmuck aus Glasperlen, Schiefer, Holz oder gar, filigran geklöppelt, aus Edelstahl. Eine reiche Auswahl also, um sich selbst mit einem außergewöhnlichen Stück zu belohnen oder einem lieben Menschen eine Freude zu machen, etwa beim bevorstehenden Weihnachtsfest.

Auch für dessen stimmungsvolle Gestaltung boten die Hobbykünstler zahlreiche Artikel an: Detailreich gearbeitete Holzkrippen, Weihnachtsbaumschmuck aus den unterschiedlichsten Materialien, Schwibbögen im Stil des Erzgebirges, Holzschnitzarbeiten, individuell gestaltete Kerzen oder Tischdekorationen mit weihnachtlichen Motiven. - luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare