Historisches Mühlrad wird saniert

Mit Eis gegen den Schmutz

Mit einem speziellen Strahlverfahren verhilft die Firma Maier Industrieservice dem Wasserrad der Knochenmühle zu neuem Glanz.
+
Mit einem speziellen Strahlverfahren verhilft die Firma Maier Industrieservice dem Wasserrad der Knochenmühle zu neuem Glanz.

Mit Eis gegen Verschmutzungen? Funktioniert! Das ist derzeit an der Knochenmühle in Mühlhofe zu sehen, wo eine Fachfirma die historische Anlage auf Vordermann gebracht hat.

Meinerzhagen - Besucheraktivitäten zum Tag des offenen Denkmals wird es an der Knochenmühle in Mühlhofe auch in diesem Jahr nicht geben. Zunächst stehen nämlich noch Anpassungsarbeiten an Teichanlage und Wehr an, und danach wird die Interessengemeinschaft Knochenmühle in die Planungen für 2022 einsteigen.

In den vergangenen Tagen waren Mitarbeiter der Meinerzhagener Firma Maier Industrieservice am alten Wasserrad der Knochenmühle mit einem von einem Kompressor angetriebenen Strahlgerät im Einsatz. Strahlmittel war anders als sonst nicht Strahlsand, sondern Trockeneis (siehe unten). Schonender soll diese Variante sein, für die man sich bei der Stadt nach Rücksprache mit dem für die Denkmalpflege zuständigen Landschaftsverband entschied, um der Anlage neuen Glanz zu verleihen.

Schlamm wird zum Problem

Ebenfalls abgesprochen wurden die sich seit einiger Zeit mehr und mehr aufdrängenden Problemfelder für den Betrieb der Mühle: die Teichanlage und der Zulauf zum oberschlächtigen Wasserrad. Der oberhalb des Mühlengeländes liegende Teich sammelt das für den Antrieb des Mühlenrads notwendige Wasser, welches über eine Wehranlage reguliert abfließen kann. Am Ende bewegen sich hierdurch die Knochenstampfer – wie schon vor Jahrhunderten. Der Teich allerdings war nun verschlammt und in den Uferbereichen nicht mehr ausreichend dicht. Die Folge: Das Teichvolumen ist kleiner geworden bzw. das Wasser läuft auf unterliegende Grundflächen.

Sanierungskosten bei 35.000 Euro

Gemeinsam mit der Stadt hat die Interessengemeinschaft nach Lösungen für dieses Problem gesucht. Mit eingebunden waren die Familie Weidauer als Eigentümer der Anlage und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL). Die Kosten für die Wasserradsanierung liegen bei rund 7 000 Euro und werden zu 90 Prozent durch den LWL bezuschusst. Insgesamt fallen rund 35 000 Euro für alle Arbeiten an der Mühle an, die – abzüglich des LWL-Zuschusses – von der Stadt Meinerzhagen getragen werden.

Eine „Eiskur“ erhielten dank des Dorfvereins „Gemeinsam für Valbert“ auch die im Dorf aufgestellten Figuren Inge, Fred und Waldi. Nach dem nun noch folgenden Anstrich könnten sie schon bald wieder an ihren angestammten Platz in der Valberter Ortsmitte zurückkehren.

Hintergrund: Das Trockeneisverfahren

Beim sogenannten Trockeneisstrahlverfahren wird mit Druckluft und festem Kohlenstoffdioxid als Strahlmittel Trockeneis mit einer Temperatur von rund -79 Grad Celsius eingesetzt. Das Verfahren wird in der Oberflächentechnik zum Reinigen sowie zum Entgraten von Guss-, Sinter- oder Duroplasteteilen genutzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare