„Rummel“ an der Stadthalle

Eine Herbstkirmes fast wie früher

Blauer Himmel und tolle Fahrgeschäfte – die Meinerzhagener Herbstkirmes war am Wochenende sehr gut besucht.
+
Blauer Himmel und tolle Fahrgeschäfte – die Meinerzhagener Herbstkirmes war am Wochenende sehr gut besucht. Auch an diesem Montag hat der Rummel noch einmal geöffnet.

„Ich bin so froh, dass wir endlich wieder eine ganz normale Kirmes machen dürfen“, strahlt Jörg Aufermann.

Meinerzhagen – Mit seiner Frau Sandra bietet er das bei den Kindern so beliebte Entenangeln an. Während des Gesprächs muss der Schausteller immer wieder neue Plastikenten ins Wasser setzen, so groß ist der Andrang. Viele Besucherinnen und Besucher genießen das bunte Treiben auf dem Platz hinter der Stadthalle.

Im vergangenen Jahr trug die „abgespeckte“ Traditionsveranstaltung noch den Namen „Freizeitpark“. Der Rummel lief eingeschränkt unter Corona-Bedingungen. Das Gelände war von einem Zaun umgeben. Es gab nur einen kontrollierten Zugang. Jeder Gast musste Name und Anschrift hinterlegen, die Hände desinfizieren und bei den Karussellfahrten Maske tragen. Die richtige Kirmes-Atmosphäre blieb da ein wenig auf der Strecke.

Gelände frei zugänglich

Ganz anders dieses Mal: Das Gelände war von allen Seiten her zugänglich. Die Besucherinnen und Besucher konnten sich frei bewegen. Eine Maskenpflicht gab es angesichts der großzügig bemessenen Fläche nicht. Eine gewisse Vorsicht war dennoch spürbar. So mochten eine Reihe von Gästen beim Bummel entlang der knapp 20 Fahrgeschäfte und Stände nicht ganz auf den Maskenschutz verzichten.

Dem Spaß tat das keinen Abbruch. Die Veranstalter um die Kirmes-Familie Aufermann und das Organisationsteam der Stadtverwaltung konnten sich in Sachen Wetter über eine Punktlandung freuen. Schon zum Auftakt am Freitagnachmittag lachte die Sonne vom Himmel. Und das sollte bei angenehmer Temperatur bis zum Sonntag so bleiben. „Den frühen Start am Freitag haben wir aus dem letzten Jahr übernommen. Das hat sich bewährt“, erklärt Jörg Aufermann die neue Termingestaltung bei der Herbstkirmes. In den Jahren zuvor startete der Trubel jeweils am Samstagnachmittag.

Montag Familientag

Zum Finale an diesem Montag hat sich das Wetter geändert. Dafür lockt aber eine besondere Aktion: Im Rahmen des Familientages gelten für viele Angebote verbilligte Preise. Somit sind noch einmal alle Kirmesfreunde von 14 bis 22 Uhr zur rasenden Fahrt auf dem Hully Gully oder zur flotten Runde auf dem Autoscooter eingeladen. Auf die Jüngsten warten der Babyflug und zwei Karussells. Schießstand, Dosenwerfen, Entenangeln und weitere Geschicklichkeitsspiele gibt es auch. Dazu kommen wieder die Stände mit den leckeren Jahrmarkt-Spezialitäten. Viele Gründe also, an diesem Montag noch einmal zur Kirmes zu gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare