Christian Graf wird pädagogischer Leiter

+
Der 48-jährige Christian Graf aus Wetter wird neuer pädagogischer Leiter von Haus Nordhelle. ▪

VALBERT ▪ Mit einem Angebots-Mix aus Seminaren, Tagungen, Ausstellungen und Veranstaltungen geht die Evangelische Tagungsstätte Haus Nordhelle in Valbert ins neue Jahr.

Auch personell wird sich etwas ändern. Nach dem Abschied des pädagogischen Leiters Joachim Stöver ist nun die Nachfolge geklärt: Diakon Christian Graf wird das Haus ab 1. März mit Inhalten füllen und damit Stövers Nachfolge antreten.

Graf ist 48 Jahre alt und wohnt noch in Wetter. Zuletzt war er Leiter des Referates Fort- und Weiterbildung in der evangelischen Stiftung Volmarstein. Davor hat er zehn Jahre lang als Geschäftsführer des Martineums fungiert, einer Gemeinschaft evangelischer Diakoninnen und Diakone und Bildungsstätte für Kirche und Diakonie in Witten. Graf wird seine pädagogischen Vorstellungen für die neue Wirkungsstätte in Valbert noch in einem Gespräch öffentlich darlegen, das allerdings noch nicht terminiert ist.

Bei der Strukturierung und Programmausgestaltung für das laufende Jahr setzten die Verantwortlichen auf Bewährtes. Teilweise in Kooperation mit den Kirchenkreisen Iserlohn und Lüdenscheid-Plettenberg, dem Diakonischen Werk, der VHS und KuK bilden die klassischen Themenbereiche weiterhin die Schwerpunkte. Dazu zählen das seit 27 Jahren bestehende Therapieangebot in entspannter Atmosphäre für Aphasiker sowie eine seit zwei Jahrzehnten durchgeführte Tagung für Fluchtmigranten.

„Wir hatten schon die Befürchtung, wegen der zwischenzeitlichen Unsicherheiten über den Fortbestand des Hauses ein Notprogramm aufstellen zu müssen“, benennen die pädagogische Mitarbeiterin Christin Haidle und die Weiterbildungssekretärin und Qualitätsbeauftragte Doris Busch die Ausgangslage bei der Programmerstellung. Dass sie in Teamarbeit ein vollwertiges Angebot erarbeiten und nun vorstellen konnten, erfüllt sie mit berechtigtem Stolz. Und natürlich sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter froh, dass die Kirchenkreise Lüdenscheid-Plettenberg und Iserlohn Haus Nordhelle weiterführen und jetzt sogar erheblich in den zeitgemäßen Umbau investieren – voraussichtlich beginnt der im Jahr 2014.

Stammbesucher dürfen sich in diesem Jahr erst einmal beim Bibliodrama auf ein Wiedersehen mit Pfarrer Arno Lohmann freuen; bei Bogenschießen und Meditation haben Andrea Lohmann und Jens Haasen die Leitung. Beim Abschluss-Seminar in Sachen Qualifizierung Ehrenamt am 1. Wochenende im Februar ist auch Joachim Stöver „nochmal verpflichtet“. Weitere, detaillierte Informationen zu den Tagungen sowie entsprechende Flyer gibt es im Internet unter der Adresse http://www.haus-nordhelle.de in der Rubrik „Weiterbildung“. ▪ as/beil

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare