Hauptschule: Große Entlassfeier

+
Die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen stellten sich noch einmal zum Gruppenfoto. ▪

MEINERZHAGEN ▪ „Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man damit aufhört, treibt man zurück.“

Das Zitat von Benjamin Britten auf dem Programm zur Entlassfeier der Gemeinschaftshauptschule war gut gewählt, denn genau so hätte man die Grußworte an die 26 Schülerinnen und 23 Schüler überschreiben können, die jetzt in einen neuen Lebensabschnitt starten:

Schulleiterin Petra Linge-Stühn ließ noch einmal die Schulzeit der Schulabgänger Revue passieren. Als kleine schüchterne Kinder seien sie vor sechs Jahren zu Hauptschule gekommen, ängstlich und aufgeregt ob der schlimmen Dinge, die sie über die Hauptschule gehört hätten. Doch dann hätten sie neue Freunde und eine Klassengemeinschaft gefunden, und mit der Unterstützung der Lehrer und Eltern gute Leistungen erzielt, Probleme gemeistert. So auch die schwierige Zeit der Pubertät. Während der Block- und Langzeitpraktika hätten die Schüler ihre Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Sorgfalt und Teamfähigkeit unter Beweis gestellt und sich letztlich als „die Asse der 10. Klasse“ gezeigt. „Aber der Unterricht geht weiter“, machte die Schulleiterin klar. Jetzt gehe es darum, weitere Kompetenzen zu erlangen, die für die Gestaltung der Zukunft wichtig seien.

Von den rund 50 Schülern haben elf bereits einen Ausbildungsplatz. „Das sind prozentual mehr als im Vorjahr“, sagte Petra Linge-Stühn. Die übrigen werden weiterführende Schulen besuchen. 13 Schüler erreichten einen qualifizierten Hauptschulabschluss, vier die Voraussetzung für die gymnasiale Oberstufe. Allerdings wird diesen Schritt nur einer wagen.

Grußworte sprachen außerdem die scheidene Pflegschaftsvorsitzende Julia Müller, bei der sich die Schulleiterin mit einem Blumenstrauß für das Engagement in den vergangenen Jahren bedankte. Müller, die auch weiterhin im Förderverein der Schule mitarbeiten wird, versicherte den Schülern: „Ihr seid besser als euer Ruf!“

„Mit dem Herzen sehen“

Die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Schürmann überbrachte die Grüße von Rat und Verwaltung, Pfarrerin Petra Handke von der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde. „Mit dem Herzen sehen“, empfahl sie den Schulabgängern auf ihrem weiteren Lebensweg. Werte wie Mitmenschlichkeit, Nächstenliebe, den Schutz Schwächerer, von Tieren und Pflanzen nicht zu vernachlässigen, während das Lebensziel angesteuert wird.

Die Klassenlehrerinnen Heidi Schaar und Barbara Littmann bezeichneten die „Asse der 10. Klasse“ als einen besonderen Jahrgang, der im Umgang nicht immer leicht, aber auch nicht langweilig gewesen sei. „Das Ergebnis spricht für sich“, sagten die Lehrerinnen, die ihren Schülern ein ganzes ABC der guten Wünsche, von Ausdauer bis Zielstrebigkeit, mitgaben und auch die Zeugnisse verteilten.

Für ihr soziales Engagement und ihren Einsatz für die Klassengemeinschaft wurden Tina Dick und Fatima Maramcheel ausgezeichnet, die ihrerseits im Namen der Schüler allen in der Schule arbeitenden Menschen dankte, die die vergangenen Jahre mitgestalteten.

Folgen de Schülerinnen und Schüler verlassen die Hauptschule:

Klasse 10 A1 – Salih Akar, Yasemin Altinkaynak, Hakan Demir, Muhammed Demiray, Angelika Franke, Bahar Karadeniz, Zubeyde Keskinkilic, Mustafa Kök, Furkan Kurtar, Rapael Macke, Fatima Maramcheel, Linda Matthies, Jan David Müller, Dennis Musalf, Elif Sahin, Tolga Sahin, Mario Scharf, Patrizia Spiewok, Yusuf Temel, Gülsah Yorulmaz, Fabian Zelazkowski, Patrick Zwiener.

Klasse 10 A2 – Rukiye Aygün, Hatice Cakir, Kristina Dick, Thomas Enns, Denise Faber, Alexandra Figorra, Annika Shari Gebehenne, Sarah Lamminger, Daniel Niedermeier, Michael Otto, Thomas Schekaljow, Marcos Sieber, Sultan Ulusoy, Christina Walter.

Klasse 10 B – Ersin Akbal, Meltem Aktas, Fadime Altinkaynak, Magdalena Dalli, Tina Dyck, Rabia Gündogan, Almira Horst, Sven Matic, Mike Nürnberg, Eleonora Ritter, Rebecca Sawallisch, Simon Wiens, Samet Yetik. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare