Sommerspaß für 35 „Ferienkinder“

+
35 Kinder hatten beim Sommerlager der heimischen Awo in Schürfelde großen Spaß. ▪

MEINERZHAGEN ▪ Drei Tage Spaßprogramm bot der Awo-Ortsverband 35 Kindern im Rahmen der Ferienspiele.

Was einst am Feuerwehrgerätehaus in Pütthof seinen Anfang nahm, hat inzwischen – nach mehr als 30 Wiederholungen – Tradition. Munteres Treiben also im Zeltlager auf dem Gelände des Heilpädagogischen Kindergartens Schürfelde, samt Benutzungsmöglichkeit der Wirtschafts- und Sanitärräume.

Die Maßnahme findet vielfältige Unterstützung. Zur Eröffnung am Freitag durch den Vorsitzenden Rolf Puschkarsky machten auch Stellvertreterin Helga Pierlings, Silvia Markus von der Stadt sowie als Sponsorenvertreter Rita Kimmel (Sparkasse) und Marc Kostewitz (Volksbank) dem 14-köpfigen Betreuerteam und den Gästen ihre Aufwartung. Als „oberste Heeresleitung“ im nun schon angestammten Domizil fungierte das bewährte Duo Katja Kattwinkel und Horst Dango, genannt „der Boss“. Die jeweiligen Zuständigkeiten waren auf den T-Shirts der Betreuer kenntlich gemacht: Etwa Nicole „die helfende Hand“, Dirk „der Bratmaxe“, Harald „zur besonderen Verwendung“ oder André als „Zickenbändiger“. Sie alle hatten bereits am Donnerstag Vorbereitungen getroffen und für das Lager sieben Zelte aufgebaut. Zu Beginn mit am Start waren dann sogar zwei Geburtstagskinder: Küchenfee Steffi Berger und Ferienkind Niklas Honka, der einen Fußball bekam.

Nachmitttags krönte ein Besuch bei den Huskys von Musher Gerd Sandweg (73) die Wanderung nach Buschhöh. Aufgeteilt in vier Gruppen, durften die Kinder zu den noch fünf von ehemals 38 Schlittenhunden auf das dortige Freigelände. Dabei gab’s nicht nur Streicheleinheiten für die Hunde, sondern auch Wissenwertes über sie und den Halter, der aus Altersgründen keine Rennen mehr fährt.

Namentlich bekannt gemacht, kamen die quirligen und braven Huskys sogar auf Zuruf. Dessen bedurfte es allerdings nicht, um in Hosentaschen verborgene Leckerlis aufzuspüren und mit Nachdruck die Herausgabe zu fordern.

Bei Spielen verging die Zeit wie im Fluge. Als Hunde im Gespann des Trainingsgerätes und dieses samt lenkendem Hundeführer unter Zeitnahme um den Häuserblock ziehen, das war für die Kids der Hit. Das Super-Sommer-Wochenende hielt weitere bereit: Olympiaden, eine erfrischende Wasserrutsche, Wasserspiele mit der Feuerwehr Lengelscheid, Disco- und Schützenfestabend und Erich Mürmann mit dem Eiswagen. ▪ as

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare