Angebot in Valbert

„Zweitpraxis“ nur fürs Impfen

Eigens für die Impfungen gegen Covid-19 hat Hans-Georg Miserre die Räumlichkeiten der früheren Zahnarztpraxis von Dr. Otto Bartelt angemietet. Unser Bild zeigt von links Hans-Georg Miserre, Dr. Otto Bartelt, MFA Karin Decker und Katharina Miserre.
+
Eigens für die Impfungen gegen Covid-19 hat Hans-Georg Miserre die Räumlichkeiten der früheren Zahnarztpraxis von Dr. Otto Bartelt angemietet. Unser Bild zeigt von links Hans-Georg Miserre, Dr. Otto Bartelt, MFA Karin Decker und Katharina Miserre.

Nach schleppendem Start hat die Kampagne Fahrt aufgenommen, seit Anfang April impfen auch Hausärzte gegen Covid-19.

Valbert – Um Impfungen und regulären Praxisbetrieb voneinander zu trennen, weicht die allgemeinmedizinische Praxis von Hans-Georg Miserre in Valbert nun eigens in zusätzliche Räume aus. Miserres vorübergehende Zweitpraxis nimmt am Montag ihren Betrieb auf – und zwar Am Sonnenhang 42, wo der inzwischen in Ruhestand befindliche Dr. Otto Bartelt früher als Zahnarzt praktiziert hat. Die nach dem Umzug von Bartelts Nachfolger Dr. Daniel Thier leerstehenden Räume hat Hans-Georg Miserre angemietet, und ab dem 17. Mai werden sein Team und er dort sämtliche Corona-Schutzimpfungen durchführen.

Mehr Impf-Angebote

Sinn und Zweck sei es, deutlich mehr Menschen ein Impfangebot machen zu können, erläutert Miserre. Vor allem aufgrund des recht hohen (Verwaltungs-)Aufwands von rund 40 Minuten pro Impfung setze das normale Tagesgeschäft diesem Ansinnen jedoch Grenzen. Die Dependance am Sonnenhang, für die eine zusätzliche Teilzeitkraft eingestellt wurde, soll künftig Abhilfe schaffen.

Hans-Georg Miserre versteht sein Engagement als „Impfangebot für Valbert“, wie er es selbst formuliert. In seiner Praxis kann jeder Ebbedörfler einen Impftermin vereinbaren – aus organisatorischen Gründen ausschließlich per E-Mail an die Adresse praxis-miserre@gmx.de mit Angabe von Name, Geburtsdatum und Telefonnummer. Wer sich ohne Priorisierung mit dem Vakzin des Herstellers Astrazeneca impfen lassen möchte, muss diesen Wunsch ausdrücklich angeben. Die Arztpraxis meldet sich per E-Mail zurück. Zum Impfen geladene Patienten werden gebeten, die an der nahen Ebbehalle reichlich vorhandenen Parkplätze zu nutzen.

Infos auf der Homepage

Alle Informationen zur Impfung und zu möglichen Reaktionen des Körpers darauf sowie den Link zu den notwendigen Aufklärungsdokumenten und Informationen darüber, für wen der Impfstoff von Astrazeneca in Frage kommt, sind der Internet-Homepage der Praxis (www.praxis-miserre.de) zu entnehmen.

Wichtig ist Hans-Georg Miserre der Hinweis darauf, dass sein Angebot keine Konkurrenz zu den Impfzentren darstelle. Vielmehr soll es ergänzend dazu beitragen, möglichst schnell möglichst viele Menschen zu impfen. Wer bereits vereinbarten Impfterminen – egal, ob in der Valberter Praxis oder im Impfzentrum – nicht nachkommen kann, wird gebeten, diese so rechtzeitig wie nur möglich abzusagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare