Fischmarkt an der Kampstraße: Auf sie mit Gebrüll!

+
Die Händler des Hamburger Fischmarktes preisen seit gestern ihre Waren in Meinerzhagen an.

Meinerzhagen - Sie heißen Wurst-Herby, Käse-Rudy und Kabeljau-Käthe, und sie sind, das betont Aal-Hinnerk, „eine große Familie“. Familientreffen ist seit Freitag in Meinerzhagen. Bis Sonntag macht der Hamburger Fischmarkt hier Station.

Am ersten Tag, ging es auf dem Parkplatz an der Kampstraße noch verhalten zu. Die wenigen Besucher, die am Vormittag an den Ständen entlang bummeln, begutachten Wurst, Nudeln und Käse zurückhaltend.

Die Stimmung unter den Händlern trübt das nicht. „Freitags ist es bis zur offiziellen Eröffnung in Meinerzhagen immer eher ruhig“, weiß Aal-Hinnerk heißt. „Samstag und Sonntag wird es voller“, ist er sich sicher: „Der Markt wird gut angenommen.“

Immerhin: Der Hambuger Fischmarkt gastiert auf Initiative des Stadtmarketings zum vierten Mal in der Volmestadt. „Kreuz und quer“ seien sie in Deutschland unterwegs, berichten die Händler. Zwischen Stuttgart und München ist Meinerzhagen eher ein kleiner Stopp. In den großen Städten kämen 40 000 Besucher. Doch: „Was nutzen viele Leute, wenn sie nicht viel kaufen“, sinniert Aal-Hinnerk. Und Veranstalter Thorsten Mey erinnert an die ersten beiden Veranstaltungen an der Stadthalle, da sei viel los gewesen. Er hofft auf einen Umzug an die alte Stätte im nächsten Jahr, denn „wir brauchen Parkplätze. Sechs Kilo Obst schleppt sonst niemand.“

Pluspunkt in Meinerzhagen ist an diesem Wochenende das Wetter: „Das ist top. Also wird das hier“, ist sich Dirk Rösgen sicher, dass er viele Getränke – vor allem das „im Trend“ liegende Weißbier – ausschenken wird. Eröffnet wurde der Fischmarkt gestern von Meinerzhagens stellvertretendem Bürgermeister Volkmar Rüsche. Heute ist er ab 9 Uhr an der Kampstraße geöffnet, morgen ab 11 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare