Gute Schneeverhältnisse am Hardenberg

Skifans vergnügen sich trotz Nieselwetter auf der Piste

+
In der Skischule des Skiklubs lernten junge Skifans die ersten Schwünge.

Meinerzhagen - 15 Zentimeter Schnee auf dem zuvor hart gefrorenen Boden: Das sind schon ganz gute Bedingungen für den Wintersportbetrieb am Skilift Hardenberg.

Natürlich haben die Liftbetreiber, die alle aus den Familien Müsse und Koch kommen, zeitig mit der Schneeraupe und dem Motorschlitten die 275 Meter lange Piste präpariert. Außerdem standen am Wochenende Skiklub-Vorsitzender Marius Kappes und Skischulleiter Simon Ochel bereit, um vor Ort den Nachwuchs fit für die flotten Abfahrten zu machen.

Leider startete das herbeigesehnte Winter-Traumwochenende mit einem verregneten Samstagvormittag. Der erste der geplanten Skischulkurse fiel aus. Als der Regen nachließ, stellten die Meinerzhagener Wintersportspezialisten jedoch erfreut fest, dass sich die Luft in Bodennähe kaum erwärmt hatte und die Piste absolut in Ordnung war. 

Spaß für Anfänger und Profis

Der Liftbetrieb und die Abfahrten konnten, wie schon an den Vortagen, beginnen. Mit 18 Kindern und Jugendlichen startete dann auch um 14 Uhr der erste Schultermin der Skiklubs Meinerzhagen in dieser Saison. 

Drei ausgebildete Skilehrer und ein Helfer waren auf der Übungspiste im unteren Hangbereich im Einsatz. Pylonen gaben die Richtung vor und schon nach kurzer Zeit waren die ersten Teilnehmer in der Lage, schwungvoll zu Tal zu kurven und dabei vor allem Tempo und Richtung zu kontrollieren. 

Deutlich sportlicher ging es auf der 275 Meter langen Hauptpiste zu. Sie beginnt ein Stück unterhalb der Straße von Meinerzhagen nach Hardenberg und endet in der Ortslage Möllsiepen oberhalb des Landgasthofs Haus Eckern. 

Ganz Mutige hatten an einer Seite eine kleine Sprungschanze aus Schnee aufgeschichtet. Nicht bei allen klappte die Landung nach der kurzen Flugphase wie geplant. Schlittenfahrer kommen den Abfahrtsläufern übrigens nicht in die Quere: Für sie gibt es eine zusätzliche Piste unterhalb des Parkplatzes. 

Hütte lockt mit Suppe und Wurst

In einer urigen Hütte im Eingangsbereich der letzten Meinerzhagener Liftanlage kümmerte sich Silvia Hafner, Mitarbeiterin im Haus Eckern, um das leibliche Wohl der Gäste. Erbsensuppe, Bratwurst, sowie Kaffee und Kuchen gehörten zum Angebot. Auch im Kassenhäuschen des Schlepplifts werden Erfrischungen angeboten. Dort gibt es aber vor allem die Liftkarten. 

Der Renner war am Wochenende die 28er Fahrkarte. Von der Einzelfahrt bis zur Tageskarte sind die Fahrpreise so gestaffelt, dass sich die Besucher ihren Abfahrtsspaß ganz individuell zusammenstellen können. 

Geöffnet ist die Anlage von montags bis freitags in der Zeit von 14 bis 21 Uhr und samstags und sonntags von 9.30 bis 21 Uhr. Die Abendfahrten finden unter Flutlicht statt. 

Sorge der Betreiber bleibt

Am gestrigen Sonntag waren die Wetterbedingungen für die Ski- und Rodelfans in Möllsiepen dann deutlich besser. Doch es bleibt die Sorge der Liftbetreiber, dass der Winter in dieser Saison wieder nur ein kurzes Gastspiel im früher so bekannten Wintersportort Meinerzhagen hält.

Hinweise auf das Programm der Skischule des Skiklubs Meinerzhagen finden sich auch auf der Homepage der Vereins. Anmeldungen für die Kurse sind an Skischultagen jeweils 45 Minuten vor Beginn am Skilift möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare