Hamburger Duo auf der Meinerzhagener Bühne

+
Das Duo Gutbier und Vogeler aus Hamburg ist am 13. März zu Gast in Meinerzhagen.

Meinerzhagen – „Das sind Millionen Versionen vom Fallen und Fliegen.“ So fasst das Hamburger Pop-Duo Gutbier & Vogeler die letzten Jahre aus ihrer Sicht zusammen. Am Freitag, 13. März, ist das Duo in Meinerzhagen und spielt auf Einladung der TuS-Kleinkunstbühne.

Auf ihrem Debütalbum „Vom Fallen und Fliegen“ finden sich Geschichten über eben jene Momente, die das Leben so abwechslungsreich machen. Die guten Momente, wie die helle Erinnerung an den letzten Urlaub mit Freunden, aber auch die weniger guten Momente, wie die plötzliche Erkrankung eines geliebten Menschen, die einen für immer prägen. Dazwischen all die verschiedenen Nuancen von Identitätssuche über Einsamkeit bis Zuversicht. 

Die beiden Musiker veröffentlichten in erfolgreicher Eigenregie ihre zwei EP’s „Hallo Echo“ (2015) und „So kann es bleiben“ (2017), tourten quer durch die Republik und schrieben unermüdlich neue Musik. All das formte immer mehr einen Sound, der viel mehr war als die Singer- Songwriterakustik und -attitüde. Daher schlossen sie sich 2017 mit ihrer Band in ein Ferienhaus unweit der Nordseeküste ein, um eben diesen neuen Sound für sich zu definieren und einzufangen. Die jahrelange Freundschaft, Vertrautheit und das ähnliche Musikverständnis machten die ersten Schritte leicht, doch dauerte es zwei weitere Jahre, bis alles so ausgearbeitet war, wie es in den Köpfen der Musiker so lange umher geschwebt war.

Um weiterhin unabhängig und selbstbestimmt zu arbeiten, starteten die beiden eine Crowdfunding-Kampagne, um die Finanzierung des Albums zu gewährleisten. Mit Unterstützung der eigenen Fangemeinschaft kam genügend Geld zusammen und nur einen Tag nach erfolgreichem Kampagnenabschluss ging es ins Hamburger Hafenklang-Studio. „Wir sind super happy, dass uns so viele Leute dabei unterstützt haben, weiterhin unsere Musik so machen zu können, wie wir sie machen wollen. Anscheinend mögen das ja auch die Leute und das motiviert uns total“, erklärt Lisa Gutbier. Zusammen mit dem Produzenten Stephan Gade wurde dort den Songs der letzte Schliff verpasst. „Das Ergebnis ist eine etwas dreckig anmutende Vintage-Pop-Platte, die mit Folk- und Soul-Einflüssen spielt, ohne das Hier und Jetzt aus den Augen zu verlieren“, heißt es in einer Pressemitteilung. „Wir machen einfach die Musik, die in uns steckt“, sagt Lisa Gutbier.

„Mit ihrer hingebungsvollen Art, die Songs zu interpretieren, gelingt es ihr im Handumdrehen, selbst die hintersten Reihen abzuholen. Hinzu kommt Arnes gekonntes Gitarrenspiel, das einem mitunter den Boden unter den Fußen wegreißt. Einlass zum Konzert ist am 13. März ab 19.30, das Duo legt um 20 los. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare