Grundschule auf der Wahr: „Das war ein tolles Jahr“

+
Alle Schüler der Grundschule hatten sich zum feierlichen Jahresabschluss in der Aula versammelt. Jede Klasse hatte etwas einstudiert. Gesang-, Tanz-, Gedicht- und Flötenvorführungen begeisterten das Publikum. J

MEINERZHAGEN ▪ Aufgeregt tanzten kleine Schneeflocken durch die Aula der Grundschule auf der Wahr. Andere rasten mit Rentier Rudolph durch den Advent und wieder andere entführten ihre Mitschüler in die Weihnachtsbäckerei. Alle Schüler hatten sich gestern Vormittag in der Aula zum gemeinsamen Adventssingen eingefunden.

„Ich möchte diese Feier auch nutzen, um mich zu bedanken“, erklärte Schulleiter Stephan Brenn. Der Dank gelte insbesondere den Ehrenamtlichen, nur durch ihr Engagement sei ein solch abwechslungsreiches und lebendiges Programm überhaupt möglich. „Namen zu nennen, ist schwer, ich möchte niemanden vergessen“, so Brenn weiter. Dank ihrer Hilfe sei auch das große Schulfest zu solch einer gelungenen Veranstaltung geworden. „So viele Menschen hatten wir noch nie auf unserem Schulhof, das war wirklich toll“, erinnert sich der Schulleiter. Ein Erfolg sei auch der Sponsorenlauf gewesen. 5400 Euro erliefen die Schüler. Dieses Geld soll nun in das große Zirkusprojekt investiert werden. „Dank der Ausdauer der Kinder und natürlich dank unserer Sponsoren wurde das Projekt überhaupt möglich“, so Brenn. Ende März wird der Zirkus Proscho sein Zelt in Meinerzhagen aufschlagen. Die Kinder trainieren dann eine Woche lang mit Artisten, Dompteuren und Jongleuren. Zum Abschluss wird es eine große Vorstellung für Eltern, Freunde, Lehrer und Mitschüler geben.

Nach den Danksagungen begannen die Kinder mit ihrem Programm. Wochenlang hatten sie für diesen Auftritt mit ihren Lehrern geübt. Dennoch waren sie nervös, schließlich wollte sich niemand vor seinen Mitschülern blamieren. Den Auftakt machten die Kleinsten. Die Erstklässler trugen das Gedicht vom Nikolaus vor. Die Zweitklässler hatten sich zu einem großen Chor zusammengefunden und entführten ihre Zuhörer in die Weihnachtsbäckerei. Bereits nach der ersten Strophe war das Eis gebrochen, lautstark sangen Chor und Publikum gemeinsam den Refrain.

Wie wild kleine Schneeflocken sind, zeigten die Drittklässler. Ausgelassen tanzten sie durch den Winter und ernteten dafür den kräftigen Applaus ihrer Mitschüler. Emotional war der Auftritt der Musik AG: Gemeinsam mit ihrer Lehrerin Christiane Stieper sangen die Kinder den Michael Jackson Hit „We are the world, we are the Children“. Nach dem bewegenden Auftritt der Dritt- und Viertklässler, wurde erneut getanzt. Zu fetziger Musik tanzten die Kinder Weihnachten herbei. Auch die Viertklässler hatten sich gut auf ihren Auftritt vorbereitet. „Rudolph hat es eilig“ lautete der Titel ihres Liedes.

Zudem nutzte Schulleiter Stephan Brenn den Anlass, um die Sportabzeichen an die Viertklässler zu verleihen. In den vergangenen Wochen hatten sie im Sportunterricht die Prüfungen absolviert. Laufen, Springen, Werfen und Schwimmen standen auf dem Programm. Dabei mussten die Schüler bestimmte Leistungen erzielen. Fast alle Kinder erfüllten die Anforderungen. Das Deutsche Sportabzeichen in Bronze erhielten: Berkay Mantar, Iman Fattah, Tobias Bosbach, Steven Wallit, Melih Arisay, Adnan Arslan, Barbara Basil, Jana Brocke, Jonas Burk, Wilko ebeling, Can Mehmet Kücükhüseyin, Daniel Milanovic, David Rempel, Lisa Schröder, Simon Spiewok, Frederik Müller, Atakan Aritürk, Tahir Yüksel, Mark Serebrjakov, Robin Rüger, Max Paulmann, Sören Krause, Stefan Vermann und Alina Hilbert. Das Deutsche Sportabzeichen in Silber erhielten zudem: Lara Dopatka, Mariella Fahrentz und Jamie-Elijah Zöller.

Von Lydia Machelett

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare