Grüne beantragen bessere Betreuung der Flüchtlinge

Ingolf Becker

Meinerzhagen - Seitdem Paolino Barone (Bündnis 90/Die Grünen) im Rat den Zustand des Flüchtlingsheims thematisiert hat, ist die Unterkunft an der Immecker Straße ein "heißes Eisen" - nicht nur im Rat, sondern auch in der Verwaltung. Die Renovierung der Einrichtung genügt den Grünen aber nicht - sie stellen nun einen weitergehenden Antrag.

In einem Schreiben an Bürgermeister Jan Nesselrath, fordert Fraktionsvorsitzender Ingolf Becker im Namen seiner Fraktion zum einen die Einstellung zweier Sozialarbeiter oder vergleichbar qualifizierter Fachkräfte, um die Flüchtlinge angemessen betreuen zu können. Zum anderen sollten die Unterbringungskapazitäten für Flüchtlinge in Meinerzhagen erhöht und eine "Hilfs- und Informationsstruktur" geschaffen werden: Diese soll ermöglichen, Hilfsmöglichkeiten besser zu koordinieren und zu kommunizieren.

In dem Antrag betont Becker, dass die betroffenen Menschen eine Kontaktperson bräuchten, "die ihnen hilft, sich zu integrieren und die sie bei der Bewältigung alltäglicher Probleme unterstützt". Zudem könne die Renovierung der Unterkunft nur ein erster Schritt sein, das Angebot weiterer Räume sei aufgrund der zu erwartenden weiteren Flüchtlinge auszubauen.

"Viele Menschen in unserer Stadt wollen helfen und sollten dabei ermutigt werden", heißt es von Seiten der Grünen. Zur Koordinierung der Hilfe könnte ein "runder Tisch" unter Beteiligung von Sozialverbänden, Kirchen, Verwaltung und interessierten Bürgern unterstützend wirken. - zach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare