Grüne erinnern mit Aktion an Tschernobyl-Katastrophe

+
Karl Hardenacke (rechts) und Paolino Barone wurden als erster und zweiter Sprecher des Ortsverbandes von Bündnis 90/Die Grünen bestätigt. Antje Lellwitz ist die neue Kassiererin. J

Meinerzhagen - Karl Hardenacke und Paolino Barone wurden bei der Jahreshauptversammlung des Meinerzhagener Ortsverbandes von Bündnis 90/die Grünen als erster und zweiter Sprecher in ihrem Ämtern bestätigt. Antje Lellwitz übernahm die Aufgaben der Kassiererin. Margret Langenohl trat als Schriftführerin zurück, das Amt blieb unbesetzt. Der Ortsverband dankte ihr mit einem Blumenstrauß für ihr Engagement in den vergangenen Jahren.

„Obwohl es auf den ersten Blick ein eher ereignislosen Jahr war, gab es doch einige Aktivitäten,“ befand Karl Hardenacke bei seinem Jahresrückblick. Vor allem die Müllverwertung sowie die steigende Zahl von Flüchtlingen und die damit verbundenen Problemstellungen beschäftigten den Ortsverband im vergangenen Jahr. Vorträge und Diskussionen zu aktuellen Themen standen bei den Bürgertreffs an jedem zweiten Dienstag eines Monats im Mittelpunkt. Außerdem gemeinsame Aktivitäten wie die Teilnahme an der Nacht der langen Tische oder eine Wanderung zum Sommerfest in Heed. Überaus erfolgreich war außerdem eine Koffersammlung, bei der rund 600 Koffer, Reisetaschen und Rucksäcke von den Bürgern für Flüchtlinge in der Jugendherberge gespendet wurden.

Das Thema Müll und dessen Vermeidung soll auch in diesem Jahr ein Schwerpunktthema des Ortsverbandes sein. Weiterhin sollen erneuerbare Energien und ethisch und ökologisch sinnvolle Geldanlagen im Fokus stehen. Dazu sind Informationsveranstaltungen geplant. Außerdem wollen die Grünen mit einer Aktion an die Atomkatastrophe in Tschernobyl vor 30 Jahren erinnern und damit gleichzeitig auf die Gefahren aufmerksam machen, die durch die erneute Inbetriebnahme von alten Atommeilern in Belgien entstehen. Auch die Bewerbung um den Titel „Fair-Trade-Stadt“ wollen die Grünen weiter vorantreiben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare