Meinerzhagen bekräftigt die Städtepartnerschaften

+
Eintrag ins Goldene Buch der Stadt mit (von links): Erhard Pierlings, Philippe Briand, Bort Koelewijn und der NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren.

MEINERZHAGEN ▪ Die nordrhein-westfälische Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren sprach im Zusammenhang mit dem Doppeljubiläum der beiden Meinerzhagener Städtepartnerschaften mit Kampen/IJsselmuiden und Saint Cyr-sur-Loire von einer „goldenen und einer silbernen Hochzeit“.

Hinzuzufügen bleibt nach zwei für alle Beteiligten unvergesslichen Tage freundschaftlicher Begegnung: Es war in beiden Fällen erkennbar eine Liebesheirat mit besten Aussichten auf einen harmonischen Fortbestand auch in der Zukunft.

Feierlicher und emotionaler Höhepunkt der zweitägigen Festlichkeiten war am Samstagabend in der Stadthalle nach vorherigem Abspielen der drei Nationalhymnen die Unterzeichnung von Urkunden durch die Bürgermeister der in Freundschaft verbundenen Städte: Für Meinerzhagen durch Erhard Pierlings, für Kampen durch Bort Koelewijn und für Saint Cyr-sur-Loire durch Philippe Briand.

Die Urkunden haben den folgenden Text:

„Im Jahr 1962 wurde die Städtepartnerschaft zwischen der Gemeinde IJsselmuiden, jetzt zu Kampen gehörend, und der Stadt Meinerzhagen durch die Beschlüsse der Räte offiziell begründet./ Am 12. April 1987 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Saint Cyr-sur-Loire und der Stadt Meinerzhagen durch die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunden offiziell begründet.

Seither sind aktive Freundschaften zwischen Bürgern und Vereinen, begleitet und getragen von den Räten und Bürgermeistern, wesentlicher Bestandteil dieser herzlichen Verbindung. Gewachsen in den 25/50 Jahren des Bestehens unsrer Städtepartnerschaft sind diese freundschaftlichen Bande gleichermaßen Fundament und Wegmarken für Verständigung und Frieden in Europa.

Als Bestätigung des gemeinsamen Willens, weiterhin eine aktive Städtepartnerschaft zu pflegen, bestehende Kontakte auszubauen und neue Freundschaften zu knüpfen, unterzeichnen wir diese Urkunde.“

Sportliche Begegnungen:

Städtepartnerschaftsfest - Sportliche Begegnungen im Stadion 

Es erklang die niederländische Nationalhymne „Het Wilhelmus“, für Frankreich die „Marseillaise“ und für Deutschland „Einigkeit, und Recht und Freiheit“, nachdem zuvor auch schon die Europa-Hymne „An die Freude“ von Beethoven intoniert worden war. Und das von einem in jeder Hinsicht bemerkenswerten Musikerensemble: Jung und ältere Menschen aus den Partnerstädten hatten unter der Leitung von Alexandra Hänisch, der Leiterin der Musikschule Volmetal diesen gemeinsamen Auftritt in einer mehrstündigen Probenphase erst am Morgen des Festaktes einstudiert. Beteiligt neben Musikern der heimischen Musikschule waren Mitglieder der Muziekvereniging De Volharding aus Kampen und der Musikschule aus Saint Cyr. Über 60 Bläser, Streicher und weitere Instrumentalisten sorgten für einen wahren Hörgenuss.

Festakt in der Stadthalle:

Städtepartnerschaftsjubiläum - Festakt in der Meinerzhagener Stadthalle

Meinerzhagen reiht sich mit seinen beiden Städtepartnerschaften in die Liste der 795 Beziehungen ein, die Kommunen in Nordrhein-Westfalen mit anderen Ländern pflegen, davon 264 mit Kommunen in Frankreich und 57 mit niederländischen Gemeinden, hatte die Ministerin in ihrer Festrede aufgezählt. Und sie ordnete den Geist, der zu diesen Freundschaften geführt hat, treffend so ein: „Hintergrund war es, die Schrecken des Krieges durch Begegnungen der Menschen miteinander aufzuarbeiten. Der Wunsch nach Aussöhnung zwischen Deutschland und seinen Nachbarländern, nach Frieden und Wohlstand und der Erkenntnis, dass persönliche Kontakte und das gegenseitige Kennen und Verstehen der Schlüssel für ein friedlicheres Zusammenleben ist, bildeten die Grundlage für die ersten kommunalen Zusammenschlüsse.“

Impressionen vom Fest:

Impressionen vom Städtepartnerschaftsfest in Meinerzhagen

Wie lebendig und wie wertvoll und bereichernd solche Kontakte zwischen Kommunen sind, das unterstrich dieses Meinerzhagener Partnerschaftsfest sehr eindrucksvoll. Überaus erfreulich dabei auch die große Beteiligung der Bevölkerung, die durch starke Präsenz bei allen Programmteilen Herzlichkeit und Gastfreundschaft unter Beweis stellte. ▪ -fe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare