Großer Ansturm auf gebrauchte Fahrräder

Das neue Gefährt wurde nach dem Kauf von den neuen Besitzern stolz begutachtet.

MEINERZHAGEN ▪ Der Ansturm war wieder einmal groß. Mit so einem „Betrieb“ hatten aber selbst die Veranstalter wohl nicht gerechnet. Innerhalb einer Stunde fanden die meisten der rund 100 Fahrräder und Roller, die beim 14. Fahrradbasar des Fördervereins der Grundschule Rothenstein am Samstag angeboten wurden, einen neuen Besitzer.

Im dichten Gedränge hatten die meisten Interessenten schnell ihre Wahl getroffen. Doch vor dem Kauf wurden die Räder und Roller erst noch einmal eingehend begutachtet und eine Probefahrt gemacht.

Nach dem erfolgreichen Kauf konnten sich Kinder und Eltern mit einem herzhaften oder süßen Imbiss stärken. Bratwürstchen, frische Waffeln und eine gute Tasse Kaffee hielten die Mitglieder des Fördervereins bereit. Auch diese kulinarischen Angebote fanden bei den Gästen reißenden Absatz. Bei einer großen Tombola (ohne Nieten!) wartete außerdem garantiert ein Gewinn auf jeden Teilnehmer. Die Meinerzhagener Geschäftsleute hatten dafür wieder zahlreiche attraktive Preise spendiert, die viele Besucher zur Teilnahme bewegten.

Nicht zufrieden mit ihrem Umsatz waren allerdings die Kinder, die beim Flohmarkt Spielzeug, Bücher und vieles mehr anboten, denn ihre Stände befanden sich etwas abgelegen im Schulgebäude, eigentlich eine ungünstige Stelle für wirklich gute Geschäfte. ▪ luka

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare