Umfangreiche Ursachenforschung

Großbrand in Hunswinkel: Ermittlung dauert an

+

Meinerzhagen - Die Ursache für den Großbrand in Hunswinkel, der am 14. Januar auf dem Gelände des Tiefbauunternehmens Mourmaux einen Millionenschaden angerichtet hatte, wurde noch nicht gefunden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, dauert die Ermittlung des Sachverständigen an. 

Lesen Sie dazu auch:

- Explosion und Großbrand: "Wie ein Albtraum"

- Nach Großbrand: Brandursache noch unklar

Für den Brandsachverständigen, der mit dem Brandermittler der Kriminalpolizei in engem Kontakt steht, und die Brandstelle erneut aufgesucht hat, gestalte sich die Ursachenforschung aufgrund des umfangreichen Schadens des Gebäudes und des Inventars wie Fahrzeuge als sehr umfangreich.

Als die alarmierte Feuerwehr am frühen Morgen des 14. Januar in Hunswinkel eingetroffen war, hatten die Räume des Tiefbauunternehmens Mourmaux bereits in hellen Flammen gestanden. Zu Spitzenzeiten ist die Wehr an diesem Tag mit 100 Einsatzkräften vor Ort gewesen, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Doch auch ihr Einsatz hatte nicht verhindern können, dass eine Lagerhalle völlig zerstört worden und ein Schaden in Millionenhöhe entstanden war. - she

Lagerhalle in Hunswinkel steht in hellen Flammen

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare