Gregorian Voices singen in der Jesus-Christus-Kirche

The Gregorian Voices gastieren am 22. Januar in der Jesus-Christus-Kirche.

MEINERZHAGEN ▪ Zu einem ganz besonderen Gastspiel kommt es am Sonntag, 22. Januar, um 17 Uhr in der Jesus-Christus-Kirche. Zu Gast sind dann „The Gregorian Voices“.

Nach langer Ruhepause geht es nun weiter. Unter der musikalischen Leitung von Alexander Shyk treten er und sechs weitere außergewöhnliche Solisten das Erbe des Männerchors Gloria Deï an.

Alexander Shyk war Mitglied der Gloria Deï, ein Chor welcher sich 1992 aus einigen Mitgliedern des Chors Akafist bildete. „Die Tradition der russisch-orthodoxen Kirchenmusik aufleben zu lassen“ war das erklärte Ziel des Chor Akafist. Ein Ziel das mit zahlreichen internationalen Preisen honoriert wurde. Zudem wurde den Chormitgliedern die seltene Erlaubnis zuteil, bei Konzerten in Mönchskutten aufzutreten.

Die sieben Sänger der Gruppe „The Gregorian Voices“ führen diese Tradition nun weiter und vollziehen eine einzigartige Verbindung von russisch-orthodoxer Kirchenmusik und gregorianischen Gesängen des Mittelalters.

Alle sieben Sänger der „The Gregorian Voices“ haben eine klassische Gesangsausbildung. Das Vokal-Septett aus Russland ist ein Männerchor, der sich das Ziel gesetzt hat, die Tradition der Gregorianik des frühen Mittelalters wieder aufleben zu lassen. „The Gregorian Voices“ singen gemäß der gregorianischen Tradition schlicht und einstimmig. Neben den tollen Stimmen und vielen Solopassagen zeigt der Chor, dass Gregorianik auch heute noch fasziniert. Die sieben in Mönchskutten gekleideten Sänger schaffen es eine mystische Atmosphäre zu erzeugen. Sie lassen den Hörer tagträumen und versetzen ihn in die Welt des Mittelalters zurück. Ihre klassisch-gregorianischen Klänge, russischorthodoxen Kirchengesänge und Interpretationen moderner Popsongs bieten dem Publikum eine Zeitreise durch Musikwelten und entführen es in eine spirituelle Klangwelt, ohne zeitliche, religiöse oder sprachliche Grenzen.

Durch die schlichte Präsentation des Chors hat der Zuschauer die Möglichkeit sich voll und ganz auf die mystische Stimmung und die beeindruckende Darbietung zu konzentrieren.

Nicht nur durch ihre Stimmgewalt und die energiegeladene und schwungvolle Darbietung von modernen und klassischen Songs faszinieren sie das Publikum. Auch durch die Abwechslung ihres Programms beweisen „The Gregorian Voices“, dass sie die Verschmelzung von Choral und Popmusik eindrucksvoll beherrschen.

Ihr Programm besteht überwiegend aus klassisch-gregorianischen Chorgesängen und russisch-orthodoxer Kirchenmusik. Unter Gregorianik oder gregorianischem Choral versteht man den einstimmigen, unbegleiteten, liturgischen Gesang der katholischen Kirche in lateinischer Sprache, der das geistliche Leben der Kirche bis zum heutigen Tag begleitet. Die Lieder sind von geistlicher Tiefe geprägt. Dadurch entführen sie den Zuhörer in eine Welt der mittelalterlichen Klöster und bieten eine wunderschöne Zeit der Besinnung.

Der gregorianische Gesang versteht sich als meditativer, geistlicher Gesang. Die Kraft seiner Melodien verleiht der Liturgie einen feierlichen Charakter und ermöglicht dem Sänger und Hörer eine eigene meditative und geistliche Erfahrung. Durch den Ausdruck tiefen Glaubens, Lebenswillens, purer Freude, Dynamik und Rhythmus begeistern die Songs von „The Gregorian Voices“ und gehen dem Zuschauer unter die Haut. Die besondere Mischung aus Gregorianik und russischorthodoxen Gesängen bildet hierbei eine einzigartige Verschmelzung von katholischer und russisch-orthodoxer Liturgie.

Der stimmgewaltige Chor trägt die Stücke mit einer berauschenden Klarheit vor, wodurch das Konzert durch seine musikalische Präzision und durch die reinen Gesänge des Chors dazu einlädt, abzuschalten und auf wundervolle Art und Weise dem Alltag zu entfliehen.

Mittelalter trifft auf das Hier und Heute. „The Gregorian Voices“ bieten ein atemberaubendes Konzert und ein unvergleichliches Erlebnis der Sinne. Der Kartenvorverkauf findet bei den folgenden Stellen statt: Meinerzhagener Zeitung, Hauptstraße 42, Meinerzhagen; Reisebüro Holiday Land, Springerweg 17, Kierspe; Buchhandlung Schmitz, Zur alten Post 6-8, Meinerzhagen und Reisebüro Lück, Ihnestraße 35 in Valbert. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 19.90 Euro und an der Abendkasse 22 Euro. Einlass und Restkarten ab 16 Uhr.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare