Schöne Erinnerung

Blickfang am Langemann-Haus: Glocke aus Christus-Kirche aufgestellt

+
Monika Besner und Klaus Kemper-Kohlhase mit dem besonderen Blickfang, der seinen Platz seit Freitagnachmittag am Wilhelm-Langemann-Haus hat.

Meinerzhagen - Im Turm der evangelischen Jesus-Christus-Kirche befinden sich seit Ende Oktober bekanntlich vier neue Glocken. Und der offizielle „Dienstbeginn“ steht kurz bevor.

Ihre Einweihung wird am ersten Adventssonntag, 2. Dezember, ab 10.30 Uhr im Rahmen eines Festgottesdienstes, bei dem unter anderem auch Superintendent Klaus Majoress zugegen sein wird, gefeiert.

Die drei Glocken, die bis zu ihrem Ausbau Mitte Oktober ihren Platz in der Jesus-Christus-Kirche hatten, sollen aber natürlich nicht in Vergessenheit geraten. Im Gegenteil: Sie finden als besonderer Blickfang an verschiedenen Stellen in Meinerzhagen ihren Platz.

Kleine Glocke findet Platz am Langemann-Haus

Während die mit 2,2 Tonnen Gewicht größte und schwerste der drei ehemaligen, aus dem Jahr 1920 stammenden Glocken sinnigerweise am Kirchplatz verweilen wird, wird die 1,8 Tonnen wiegende mittlere im Evangelischen Gymnasium aufgestellt.

Neue Glocken sind da - Video und Fotostrecke online

Und die kleine 1,5-Tonnen-Glocke hat ihr neues Domizil nun seit Freitag am Wilhelm-Langemann-Haus. Am Nachmittag wurde sie mit schwerem Gerät angeliefert und dann im Beisein vom Monika Besner, Leiterin der Senioreneinrichtung an der Mühlenbergstraße, und Pfarrer Klaus Kemper-Kohlhase von der evangelischen Kirchengemeinde auf einem Podest, das sich einige Meter neben dem Haupteingang befindet, aufgestellt.

Für die Bewohner des Wilhelm-Langemann-Hauses sei die Glocke eine schöne Erinnerung an das frühere gewohnte Glockengeläut, das sie über so lange Zeit begleitet hätte, freute sich Monika Besner.

Was lange währt, wird endlich gut: Die Glocken hängen!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare