Gesunde Entwicklung, frei von Sucht und Gewalt

Zu Gast bei den Kindern der Klasse SQ 3 von Susanne Kreft (Mitte) waren an diesem Morgen Marc Kostewitz von der Volksbank im Märkischen Kreis, die das Projekt Klasse2000 sponsert sowie Dr. Verena Welschof.

MEINERZHAGEN ▪ Für die neun Kinder der ersten bis dritten Klasse von Lehrerin Susanne Kreft der Schule Volmetal war die erste Schulstunde am Mittwoch eine ganz besondere.

Bereits zum zweiten Mal war Dr. Verena Welschof mit dem Projekt Klasse2000 bei den Kindern zu Gast. Die hatten auch wieder ihren Klaro und ihre Klara dabei. Diesen kleinen Püppchen haben die Jungen und Mädchen schöne Kleidung gefertigt. Mit ihren Maskottchen machte der außergewöhnliche Unterricht gleich viel mehr Spaß.

Das Projekt „Klasse 2000“ ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung im Grundschulalter. Frühzeit wird damit begonnen, die Kinder kontinuierlich vom 1. bis 4. Schuljahr, Lebens- und Sozialkompetenzen, Gesundheits- und Körperwissen zu vermitteln. So soll eine positive Einstellung zur Gesundheit aufgebaut werden. Und da die Kinder voller Wissensdrang sind, haben auch die Kinder der Schule Volmetal viel Spaß am Unterricht. Sie begrüßten Dr. Verena Welschof und Marc Kostewitz von der Volksbank im Märkischen Kreis, die das Projekt sponsert, mit dem Lied „Guten Morgen, guten Morgen...“ in verschiedenen Sprachen. Dazu wurden sie auf der Gitarre, die Verena Welschof und Klassenlehrerin Susanne Kreft mitgebracht hatten, begleitet. Danach begaben sich Jerome, Lukas, Marcel, Luca, Mateo, Manuel, Kai, Evelyne und Lena gemeinsam mit Verena Welschof auf eine Abenteuerreise. Immer dabei: Klaro und Klara. Gemeinsam erfuhren die Kinder viel Wissenswertes über gesunde Ernährung, die Funktion von Lunge, Atmung und Sauerstoff. Dazu hatte Verena Welschof Anschauungsmaterial mitgebracht. Danach stellte Dr. Welschof den Kindern einige „Forscher-Fragen“ und nahm sie mit auf einen Abenteuerpfad.

Mit viel Begeisterung und Getöse marschierten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam über den Abenteuerpfad und wurden so zu kleinen Forschern, denn es galt Sümpfe zu durchqueren, in Höhlen einzusteigen, über steile Berge zu gehen und an große Seen zu gelangen. Dabei lauerten auf dem Weg wilde Tiere und viele Hindernisse mussten überwunden werden. Anschließend bekamen alle Kinder eine Pfeife mit einem kleinen Ball. Damit konnten sie experimentieren und so begeistert feststellen, was die Luft mit dem kleinen Ball alles machen kann.

Ziel des Projekts ist es, die Persönlichkeit der Kinder zu stärken. Dieser Unterricht, der für die Kinder zweimal in Jahr angeboten wird, dient dazu, ihnen Kenntnisse, Haltungen und Fertigkeiten zu vermitteln, damit sie gesund bleiben und sich in ihrem Alltag wohlfühlen. Da für die Kinder eine gesunde Entwicklung und die Verhältnisse in den sie leben ebenso wichtig sind, wie ihr eigenes Verhalten, gibt das Projekt Eltern, und Lehrern Tipps, wie sie den Alltag mit den Kinder gesund gestalten können, um so effektiv die Entwicklung zu einem gesunden Leben ohne Sucht und Gewalt zu fördern. ▪ bel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare