Raser kontrolliert: 133 statt 70 Kilometer pro Stunde

Die Polizei überprüfte abermals die gefahrene Geschwindigkeit in Meinerzhagen. - Symbolfoto

Meinerzhagen - An mehreren Orten im Stadtgebiet überprüfte die Polizei die Geschwindigkeit der Autofahrer. Der „Spitzenreiter“ fuhr 133 km/h statt der erlaubten 70 km/h.

In der Zeit von 7.30 bis 9.30 Uhr war die Landstraße 539 zwischen Meinerzhagen und Valbert am Mittwoch im Visier der Ordnungshüter. 777 Fahrzeuge wurden hier überprüft. Nur ein Autofahrer war zu schnell unterwegs, statt der erlaubten 60 km/h mit 72 km/h. 

Ein anderes Ergebnis ergab die Kontrolle, die am Mittwoch an der L 539 an anderer Stelle durchgeführt wurde, und zwar zwischen 6.29 und 9.26 Uhr. 888 Autofahrer wurden hier überprüft, 34 fuhren zu schnell und müssen nun Verwarngeld zahlen. Zwei Autofahrer erhielten eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Der „Spitzenreiter“ fuhr 133 km/h statt der erlaubten 70 km/h.

Auch an der Marienheider Straße wurde die Geschwindigkeit überprüft, und zwar von insgesamt 231 Autofahrern, die die Strecke am Mittwochnachmittag passierten. Drei Fahrzeuge fuhren zu schnell, der höchste Messwert lag bei 64 km/h. 50 km/h sind erlaubt. Alle Tempoüberschreitungen lagen im Verwarngeldbereich.

Auch im Stadtzentrum überwachte die Polizei am gleichen Tag den Verkehr. Zwischen 10 und 11.15 Uhr kontrollierte sie 32 Autos. 13 Fahrer fuhren zu schnell, einer von ihnen erhielt eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Statt der erlaubten 30 km/h fuhr er 55 km/h.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare