Antik Wolf hat eine lange Geschichte

Ein Fundus für Antiquitäten-Freunde

Im Antiquitäten-Geschäft stellen Möbel wie Tische, Stühle und Sofas sowie Puppen, Puppenwagen und Accessoires zur Raumdekoration nur eine kleine Auswahl des überaus breit gefächerten Fundus dar.
+
Im Antiquitäten-Geschäft stellen Möbel wie Tische, Stühle und Sofas sowie Puppen, Puppenwagen und Accessoires zur Raumdekoration nur eine kleine Auswahl des überaus breit gefächerten Fundus dar.

Ob Möbel, Gemälde, Schmuck oder auch Lampen, Porzellan, Spielzeug und vieles mehr - eine Anlaufstelle für Antiquitäten-Freunde aus Nah und Fern ist das Meinerzhagener Geschäft Antik Wolf mit seinem breit gefächerten Fundus von Barock bis Biedermeier, von Jugendstil bis Art déco.

Meinerzhagen – Für Sylvia und Michael Wolf ist das Jahr 2021 ein ganz besonderes: So blickt das Inhaber-Ehepaar nun bereits auf 25 Geschäftsjahre zurück. Ob – und wenn ja, in welchem Rahmen – dieses Jubiläum gefeiert werden kann, ist aufgrund der Corona-Pandemie derzeit natürlich noch offen. Doch auch über das 25-jährige Bestehen hinaus ist 2021 ein spezielles Jahr für Antik Wolf. Denn das Antiquitäten-Geschäft ist umgezogen: Neue Adresse ist die Mühlenbergstraße 35.

Anfänge an der Genkeler Straße

Corona sei allerdings nicht der Grund für den Standort-Wechsel, betonen Sylvia und Michael Wolf. Vielmehr sei es ihnen darum gegangen, „dass durch den Umzug das Geschäft nun im selben Haus wie die Wohnung und die Werkstatt untergebracht ist“, erklären die Eheleute.

Los gegangen war es 1996 an der Genkeler Straße. Dort, unweit der Gabelung mit der Derschlager Straße, gründete Sylvia Wolf damals Antik Wolf. „2001“, so erzählt das Paar, „vergrößerte sich unser Geschäft durch den Umzug an die Hauptstraße, in das Gebäude, in dem sich heute das Café Kaffeeklatsch befindet“. Im Jahr 2005 kam es zum Ortswechsel in die Nachbarstadt Kierspe: Dort hatte Antik Wolf acht Jahre lang an der Friedrich-Ebert-Straße gegenüber des Mykonos-Grills sein Domizil. Danach befand sich das Geschäft für acht Jahre an der Mühlenbergstraße 11, ehe nun vor Kurzem der Umzug an die Mühlenbergstraße 35 folgte.

Kein direkter Kundenkontakt

Kunden dürfen Sylvia und Michael Wolf wegen der Corona-Situation aber derzeit nicht empfangen. Stattdessen laufen An- und Verkauf per Telefon und online ab (siehe Infokasten). Das Internet war für Antik Wolf aber auch schon vor der Corona-Zeit ein wichtiger „Vertriebsweg“. So wird eine Vielzahl der Antiquitäten auf der eigenen Homepage (www.antik-wolf.de) sowie auf Ebay angeboten. Entsprechend käme ihr Geschäft auch verhältnismäßig gut durch die Corona-Krise, berichten die beiden Meinerzhagener.

Rückblickend auf die 25 Jahre ließe sich festhalten, „dass der Zeitgeschmack sich mittlerweile sehr geändert hat. Die jüngeren Kunden kaufen eher zweckmäßig als mit Blick auf die Epoche“, erzählt Michael Wolf. „Meist werden modern und alt kombiniert“, fügt Sylvia Wolf hinzu und weist darauf hin, dass das Geschäft aber nicht nur An- und Verkauf umfasst: „Wir bieten für unsere Kunden auch Restaurationen an sowie auch das Flechten von beispielsweise Sitzflächen und Rückenlehnen von Stühlen.“

Kontakt per Telefon oder Internet

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage und -Vorschriften darf das Geschäft Antik Wolf derzeit noch nicht wieder öffnen. Wer mit Sylvia und Michael Wolf den Ein- oder Verkauf von Antiquitäten abstimmen möchte, kann sie per Telefon oder Internet kontaktieren. Erreichbar ist das Inhaber-Ehepaar unter den Rufnummern 0 23 54/7 79 28 71 und 0 23 54/14 61 55, mobil unter 01 71/5 44 13 16, per E-Mail an antik.wolf@t-online.de oder auch über die Homepage (www.antik-wolf.de). Zudem ist Antik Wolf bei Ebay und Facebook zu finden. Sobald Corona es erlaubt, wird das Geschäft wieder zu den gewohnten Zeiten öffnen – und zwar mittwochs, donnerstags und freitags von 9 bis 12 Uhr und von 15 bis 18 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare