Bundestagskandidat zu Gast

CDU-Generalversammlung: Thorsten Stracke im Amt bestätigt

Sie wurden im Rahmen der Generalversammlung für langjährige Mitgliedschaft geehrt, von links: Thorsten Stracke, Kurt Vedder, Willi Müller und Gerd Grünewald. Auch Florian Müller (rechts) gratulierte.
+
Sie wurden im Rahmen der Generalversammlung für langjährige Mitgliedschaft geehrt, von links: Thorsten Stracke, Kurt Vedder, Willi Müller und Gerd Grünewald. Auch Florian Müller (rechts) gratulierte.

Am 26. September wird gewählt. Und so war es kaum verwunderlich, dass dieser Urnengang am Mittwochabend das bestimmende Thema bei der Generalversammlung der CDU Meinerzhagen war.

Meinerzhagen - Florian Müller möchte als heimischer CDU-Kandidat dann für Südwestfalen in den Bundestag einziehen. Am Mittwoch gab er seine Visitenkarte in Meinerzhagen ab.

Bezahlbarer Klimaschutz

In seiner Rede vor etwa 30 CDU-Mitgliedern ging der 34-jährige gebürtige Attendorner auf die „Erfolge der CDU“ ein: „Gut bezahlte Arbeitsplätze, ein starker Mittelstand und eine intakte Natur“ zählte er als Beispiele auf. Und was steht für die Zukunft auf seiner Agenda, möglicherweise auch als Bundestagsabgeordneter? Der „bezahlbare Klimaschutz“ zum Beispiel, der nicht im Alleingang, sondern nur durch internationale Zusammenarbeit zu erreichen sei. Auch die Umbrüche in den Bereichen „Klimawandel und Digitalisierung“ sprach Müller an. Der gesellschaftliche Zusammenhalt, bei dem die CDU auch den Senioren, den Jüngeren und der arbeitenden Bevölkerung gerecht werden will und die speziellen Bedürfnisse der Bevölkerung auf dem Land sollen weitere Schwerpunkte sein.

Der alte und neue CDU-Ortsvorsitzende Stracke dankte Müller für seinen Besuch: „Wir sichern Dir unsere Unterstützung zu. Das war eine große Rede“, sagte er.

Unterstützung für Laschet

Stracke selbst berichtete aus Vorstand und Ratsfraktion. Die sehr schnelle Umstellung auf digitale kommunalpolitische Arbeit in Zeiten von Corona und die Erfolge vor Ort bei den letzten Wahlen hob er heraus: „Das erfüllt uns mit Stolz und Demut.“ Der Schwerpunkt in den kommenden Wochen liege nun auf dem Wahlkampf und der Unterstützung von Armin Laschet. Die Wahl sei allerdings für die CDU kein Selbstläufer, mahnte der Vorsitzende und fügte hinzu: „Wir müssen kämpfen.“

Vorstandswahlen

Ein weiterer Tagesordnungspunkt waren die Wahlen zum Vorstand des CDU-Stadtverbandes. Sie ergaben folgende Ergebnisse: 1. Vorsitzender: Thorsten Stracke; stellvertretende Vorsitzende: Udo Kritschker, Susanne Schluckwirth, Matthias Scholand und Wilfried Turk; Beisitzer: Jan Blume, Dietmar Lüling, Frank Lüttel, Hans Gerd Turck und Lennart Wüst; Schatzmeisterin: Nadine Blume; stellvertretender Schatzmeister: Diethard Jungermann; Schriftführer: Dirk Gogarn; stellvertretender Schriftführer: Benjamin Nolte; Mitgliederbeauftragter: Alessandro Heep.

Für 50-jährige CDU-Mitgliedschaft wurden an diesem Abend Willi Müller, Gerd Grünewald und Kurt Vedder geehrt. 25 Jahre ist Thorsten Stracke Mitglied.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare