Dreister Vorfall: Schrottsammler bauen Dachrinne von Wohnhaus ab

Zwei Schrottsammler aus Gelsenkirchen versuchten eine Dachrinne in Pütthof zu klauen.
+
Zwei Schrottsammler aus Gelsenkirchen versuchten eine Dachrinne in Pütthof zu klauen.

Pech für zwei Schrottsammler aus dem Ruhrpott: Sie wurden von der Polizei erwischt, als sie eine kupferne Dachrinne klauen wollten.

Meinerzhagen - Bereits am Pfingstsamstag wurde ein Gelsenkirchener Schrottsammler dabei beobachtet, wie er eine Kupferdachrinne an einem Haus in Pütthoff abbaute. Daraufhin von einer Zeugin angesprochen, entfernte er sich. Am vergangenen Dienstag erschien dasselbe Fahrzeug am Tatort und der Geschädigte informierte die Polizei. 

Diese stellte die Personalien der beiden Insassen, ein 20- und ein 30-jähriger Mann aus Gelsenkirchen und Herne fest. Die beiden müssen sich nun wegen versuchten Diebstahls und Sachbeschädigung verantworten. Zwischen Freitag und Pfingstmontag wurde an der Straße Zum Rothenstein ein nicht zugelassener graue Audi S 3 entwendet. 

Schrottsammler in Meinerzhagen bauen Dachrinne vom Wohnhaus ab

Sachdienliche Hinweise zu den Pkw-Dieben und/oder dem Verbleib des Fahrzeugs nimmt die Polizei in Meinerzhagen entgegen. Ebenfalls an der Straße Zum Rothenstein stellte ein Geschädigter am Dienstag fest, dass unbekannte Täter in der vergangenen Zeit versucht hatten, die Wohnungseingangstür mit Gewalt zu öffnen. Die Tür hielt dem Ansinnen der Täter stand. Es entstand allerdings Sachschaden. 

Die Polizei empfiehlt: „Lassen Sie sich kostenlos von der Polizei zum Thema Einbruchsschutz beraten! Die Fachleute der Kriminalprävention sind erreichbar unter 0 23 72/90 99 55 10 oder -55 11. Viele weitere Tipps und Hinweise finden Interessierte im Internet auf der Seite www.polizeiberatung.de

Erschreckend: In Hemer ging am Dienstag ein Mercedes in Flammen auf. Und zwar an der Tankstelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare