Bauarbeiten

"Gefahr": Rutsche an Schule zu hoch

+
Die Rutsche wurde deinstalliert - vorerst.

Meinerzhagen - Die Gefahr für die Schüler war offenbar zu groß: Zu besonderen Mitteln musste daher der Baubetriebshof an der Mosaikschule in Meinerzhagen greifen.

Zehn Jahre ist es nun her, dass die „Schülerfirma“ an der damaligen Förder- und heutigen Mosaikschule an der Wahr einen Spielplatz plante und baute. Doch der Spaß hat – zumindest kurzzeitig – ein Ende.

Wie die Stadtverwaltung auf Nachfrage mitteilte, hat ein externer Prüfer festgestellt, dass die Rutsche nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen entspricht. Daher hat der städtische Baubetriebshof das Spielgerät deinstalliert, um es – mit geringerer Höhe – wieder aufzubauen. Dadurch soll die Geschwindigkeit beim Rutschen reduziert werden. Und damit auch die Gefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare