Von den Ferienspielen zu den Deutschen Meisterschaften

+
Die Meinerzhagenerin Charlene Kuhna, die im September bei den Deutschen Meisterschaften in München antreten wird, fand vor drei Jahren durch die Ferienspiele zum Sportschießen.

Meinerzhagen - Dass die Teilnahme an den Ferienspielen auch der Beginn einer Erfolgsgeschichte sein kann, erfuhren elf Kinder und Jugendliche, die im Rahmen der Veranstaltungsreihe im Vereinsheim des KKSV an der Butmicke zu Gast waren, um sich mit den Grundlagen des Sportschießens vertraut zu machen.

Denn gleichzeitig trainierte auch Charlene Kuhna für ihre Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, die Anfang September in München ausgetragen werden, im anerkannten Leistungszentrum für die Nachwuchsarbeit im Westfälischen Schützenbund.

Erst vor drei Jahren hatte Kuhna im Rahmen der Ferienspiele beim KKSV Bekanntschaft mit dieser Sportart gemacht und war schon bald auf Kreis- und Bezirksebene erfolgreich. Im April konnte sich die heute 16-Jährige mit 382 von 400 möglichen Ringen für den Wettkampf auf nationaler Ebene qualifizieren, wo sie in der Jugendklasse weiblich antreten wird.

Für die elf Gäste stand am Dienstag erst einmal eine Einweisung in den sicheren Umgang mit den Sportgeräten – in diesem Falle Luftgewehre – auf dem Programm. Dann konnten sie bei einem spannenden Wettkampf ihre Treffsicherheit unter Beweis stellen. Dabei lernte so mancher Teilnehmer, dass Sportschießen auf den ersten Blick vielleicht nicht die dynamischste und aktivste Sportart ist, aber harte und konzentrierte Arbeit erfordert, wenn man erfolgreich sein will. Denn Leistungssportler trainieren ein- bis zweimal pro Tag, und das Training besteht nicht nur aus Schieß-, sondern auch aus Ausdauer- und Koordinationsübungen. Eine ruhige Hand, hohe Konzentrationsfähigkeit und eine gewisse körperliche Fitness sind gefragt, wenn man die langen Wettkämpfe mit der schweren Ausrüstung auch unter erschwerten äußeren Bedingungen (wie etwa hohe Temperaturen) meistern will.

Alle Teilnehmer erhielten nach dem Wettkampf eine Urkunde, und zur Stärkung gab’s zum Abschluss des informativen und gleichzeitig unterhaltsamen Besuchs noch einen Imbiss mit Würstchen und Getränken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.