Gäste aus Kampen in Meinerzhagen zu Gast

+
Die Ratsdelegation aus der niederländischen Partnerstadt Kampen beim Empfang im Foyer der Stadthalle. Vorne in der Mitte zwischen der stellvertretenden Bürgermeisterin Christiane Schürmann und dem Vorsitzenden des Partnerschaftsausschusses, Helmut Benninghaus, der Kampener Bürgermeister, Bert Koelewijn, der erstmals in der Volmestadt weilte. ▪

MEINERZHAGEN ▪ „Hartelijk welkom in Meinerzhagen!“. So begrüßte heute Meinerzhagens „Außenminister“, Ratsherr Helmut Benninghaus, in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Partnerschaftsausschusses Gäste aus Kampen.

In Meinerzhagen zu Gast: Bürgermeister Bert Koelewijn, zum ersten Mal in dieser Mission zu Gast in der Volmestadt, sowie die bisherigen und bei den Gemeinderatswahlen im März neu gewählten „Wethouder“ (ehrenamtliche Beigeordnete) Berg Boermann, Pieter Treep, Jan Wieten, Jan Kattenberg, Wouter Ruifrok sowie der Verwaltungschef (Gemeentesecretaris) Jan Goedegebuere waren mit Privatautos angereist. Anlass der Stippvisite dieser Ratsdelegation aus der niederländischen Partnerstadt war Abschieds- bzw. Antrittsbesuch für die holländischen Mandatsträger in den beiden deutschen Partnerkommunen Meinerzhagen und Soest.

Erst vor zwei Tagen war übrigens eine kleine Delegation des Meinerzhagener Partnerschaftsausschusses zum 65. Gedenktag an die Toten des 2. Weltkriegs nach Kampen gereist. Eine Geste der Freundschaft und Versöhnung, die bei den Holländern sehr gut ankam. „Für uns ist das alles nur noch schwer vorstellbar, leben wir erfreulicherweise seit dieser langen Zeit in guter und bester Nachbarschaft. Und so soll es bleiben“, sagte Helmut Benninghaus heute unter Beifall der Gäste in seiner Begrüßungsansprache im Foyer der Stadthalle.

Zum Begrüßungskomiteé der Stadt gehörten noch die stellvertretende Bürgermeisterin Christiane Schürmann sowie Rainer Schmidt und Ernst-Albert Lienenkämper als Mitglieder des Partnerschaftsausschusses, dazu der komplette Verwaltungsvorstand mit dem Ersten Beigeordneten Frank Maatz an der Spitze, der auch die Grüße des heute verhinderten Bürgermeisters Erhard Pierlings überbrachte.

Neben einem kleinen Besuchsprogramm mit Stadtrundgang, einer Führung durch die Stadthalle und die Jesus-Christus-Kirche und einem gemeinsamen Mittagessen stand auch der Austausch von Meinungen und Erfahrungen auf dem Programm. Helmut Benninghaus nutzte die Gelegenheit, um für eine Intensivierung der Kontakte auf Ebene der Sportvereine und einer Neubelebung auch der Beziehungen der Feuerwehren beider Städte zu werben.

Bürgermeister Bert Koelewijn bedankte sich ganz herzlich für den freundlichen Empfang und lud die Meinerzhagener Bürgerschaft ein, Kampen zu besuchen wann immer das möglich sei: „Sie sind alle herzlich willkommen in unserer Stadt.“

Am späten Nachmittag ging es dann für die Besucher aus Kampen dann weiter nach Soest, wo man heute am dortigen „Bördetag“ teilnehmen wird. ▪ -fe

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare