Neugeborenenempfang

Meinerzhagen heißt seine jüngsten Mitbürger willkommen

+
Eine kuschelige Stoffeule gab´s als Geschenk für die neuen Erdenbürger.

Meinerzhagen - 39 neue Mitbürger, die erst im vergangenen Jahr zur Welt gekommen sind, waren am Samstagmorgen auf Einladung der Stadt zu Gast in der Stadthalle. Begleitet wurden sie von ihren Eltern und Geschwistern, begrüßt von Bürgermeister Jan Nesselrath.

Es war der zweite Neugeborenenempfang und in seinem Grußwort konnte der Bürgermeister von einer positiven Resonanz der Eltern auf die erste Veranstaltung im vergangenen Jahr berichten. „Wir haben viele nützliche Informationen mitgenommen“, sei ihm wiederholt berichtet worden.

Auch in diesem Jahr waren wieder Vertreter von 25 Einrichtungen, darunter Kindergärten, Kirchen, Arztpraxen, Sportvereinen und dem Jugendamt des Märkischen Kreises, vor Ort, um an ihren Ständen ihre Arbeit vorzustellen. Außerdem gab es Informationen zu wichtigen Anlaufstellen sowie zu Beratungs- und Betreuungsangeboten.

Bei einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück hatten Eltern und Kinder Gelegenheit einander kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen.

Jan Nesselrath dankte allen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeitern, die sich in der Volmestadt in vielfältiger Weise für Kinder engagieren, sowie ganz besonders Cynthia Macke-Fasdryok, Stefanie Nesselrath und Lillian Tanzius, die den Empfang der 133 Gäste wieder geplant und organisiert hatten. Als kleines Geschenk überreichten sie den neuen Erdenbürgern eine kuschelige Stoffeule, die dankbar angenommen wurde.

Neben umfassenden Informationen gab die Veranstaltung Eltern und Kindern aber auch die Gelegenheit, einander bei einem reichhaltigen gemeinsamen Frühstück kennenzulernen und neue Kontakte zu knüpfen, vielleicht sogar Freundschaften zu schließen. Den Kindern wurden zahlreiche Spielmöglichkeiten geboten, die gern von ihnen wahrgenommen wurden. Ein kostenloses Familienfoto, das von den Fotografen Miriam Folak und Andreas Filke am Rande der Veranstaltung aufgenommen und umgehend ausgedruckt wurde, konnten die Gäste neben einer Informationsbroschüre mit den Adressen der Anbieter und Ansprechpartner mit nach Hause nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare