Fußgänger mit Rauschgift im Gepäck

Die Polizei erwischte einen 21 Jahre alten Meinerzhagener, der Drogen und Diebesgut im Gepäck hatte.

MEINERZHAGEN ▪ Das ist im wahrsten Sinne des Wortes „dumm gelaufen“.

In der Nacht zum 29. Januar war ein 21-Jähriger aus Meinerzhagen auf der Landstraße zwischen Meinerzhagen und Wilkenberg zu Fuß unterwegs. Er trug zwei schwere Rucksäcke, die prall gefüllt waren. Als gegen Mitternacht ein mitfühlender Autofahrer anhielt und sich erkundigte, ob alles in Ordnung sei, bat der Fußgänger mitgenommen zu werden. Diesem Wunsch kam der freundliche Autofahrer nach.

Er fuhr mit seinem Fahrgast direkt zur Polizeiwache in Meinerzhagen. Bei dem „Chauffeur“ handelte es sich um einen Polizeibeamten, der einen „alten Bekannten“ erkannt hatte. In den beiden Rucksäcken wurden nicht nur eine größere Menge Rauschgift, sondern auch diverse Gegenstände, die aus einem kurz zuvor begangenen Einbruch in Meinerzhagen-Scherl stammten, gefunden. Aus einer Werkstatt hatte der Tatverdächtige eine Kettensäge, einen Bolzenschneider und ein Fernglas entwendet. Weitere Ermittlungen führten zur Klärung eines anderen Einbruches in eine Firma, der von dem Verdächtigen bereits in der Nacht zu Freitag, 28. Januar, in Häusgermühle begangen worden war. Das Diebesgut konnte ebenfalls sichergestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare