Frühling mit Liedern in der Mühle begrüßt

+
Das Trio Volker Schmidtmann, Dieter Busch und Wilfried Schmidt (von links) spielte auch eigene Kompositionen und brachte Stimmung in die Reihen.

MÜHLHOFE ▪ Obgleich das Frühlingssingen im urigen Ambiente der Knochenmühle in Mühlhofe am vorletzten Märztag stattfand, schien Petrus bereits den „launigen“ April im Sinn zu haben.

Doch hinter den dicken Bruchsteinmauern, gut gewärmt durch Heizpilze und heiße Getränke, spürten die zahlreichen Gäste nichts vom ungemütlichen kühlen Wetter.

Vielmehr hielt der Frühling in Form von Liedern, Gedichten und Geschichten Einzug. Kein Platz blieb leer, und schon wenige Minuten nach Beginn der Veranstaltung sorgten Wilfried Schmidt am Akkordeon sowie Dieter Busch und Volker Schmidtmann mit ihren Gitarren für Stimmung in den Reihen. Nachdem alle eine Portion Nudelsalat mit Würstchen oder den frisch zubereiteten Kartoffelsalat genossen hatten, den die eifrigen Heferinnen des Heimatvereins anboten, hieß es „Seite fünf, Lied vier“ in den ausgelegten Heften mit „Heimat-, Volks- und Wanderliedern“ aufschlagen. Jetzt erklang vielstimmig „Alle Vögel sind schon da“, viele weitere Frühlingslieder sollten folgen. Auch Märchenerzählerin Edelgard von Hagen trug am Freitag dazu bei, dass der Lenz gebührend empfangen wurde und Bilder von sonnenwarmer Landschaft, Blumen und frischem Grün vor dem inneren Auge entstanden. Sie trug Gedichte und Geschichten zum Frühling vor und gestaltete so die Gesangspausen. Zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, findet der gemütliche Gesangsnachmittag im technischen Denkmal Knochenmühle statt. ▪ ps

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare