Neues Einsatzfahrzeug für das DRK

Schlüsselübergabe für das neue Fahrzeug des DRK-Ortsverbandes, das mit der finanziellen Unterstützung heimischer Unternehmen finanziert werden konnte. - Fotos: Müller

Meinerzhagen - Die hohe Spendenbereitschaft heimischer Unternehmen machte jetzt die Anschaffung eines neuen Fahrzeugs für den DRK-Ortsverein Meinerzhagen-Valbert möglich.

Seit Freitag kann es für die unterschiedlichsten humanitären und sozialen Aufgaben eingesetzt werden, die von den Mitarbeitern schon seit Jahrzehnten für die Menschen vor Ort übernommen werden und die heute immer komplexer werden, wie Rotkreuzleiter Udo Maahs bei der Schlüsselübergabe durch den Bürgermeister und Vorsitzenden Jan Nesselrath betonte.

Eines der wichtigsten Hilfsmittel, um das umfangreiche Aufgabenspektrum des Vereins abzudecken, war bislang ein Fahrzeug, das multifunktional im Alltag, für Mannschaftstransporte und als Einsatzleitwagen im Katastrophenschutz verwendet wurde. Nach 17 Nutzungsjahren zeichnete sich ab, dass es durch ein neues Fahrzeug ersetzt werden musste, das nach wie vor die gesamte Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten abdecken sollte.

Bereits seit 2013 plante der DRK-Ortsverein den Kauf eines Neuwagens, der sich aber aufgrund der notwendigen Sonderausstattung mit einer Gesamtinvestition von 45 000 Euro als sehr kostenintensiv erwies. Eine Herausforderung, die das DRK nur mit finanzieller Unterstützung meistern konnte, und die angeschriebenen Mitglieder und Förderer zeigten sich denn auch spendabel: Der Märkische Kreis stellte 4000 Euro zur Verfügung, und neun heimische Unternehmen spendeten insgesamt mehr als 16 000 Euro. „Eine Summe, die nicht nur überaus großzügig ist, sondern auch verdeutlicht, dass die tägliche Arbeit des DRK wertgeschätzt wird und damit das persönliche Engagement wert ist,“ sagte Jan Nesselrath, und weiter: „Wir freuen uns sehr über diese wunderbare Resonanz. Die enorme Spendenbereitschaft ermöglicht uns nun, unsere Arbeit auf dem gewohnten Niveau weiterzuführen und spornt uns weiter an.“

Das neue Fahrzeug ist mit neun Sitzen, Anhängerkupplung und Standheizung ausgestattet. Darüber hinaus verfügt es über einen Funktisch mit fest eingebauten Funkgeräten sowie Handfunkgeräten, Zentralelektrik mit externer Stromversorgung, eine Führungsausstattung bestehend aus Einsatzunterlagen, Büromaterial und Laptop sowie eine Notfallausstattung mit Notfallrucksack, Feuerlöscher, Handscheinwerfer sowie Kennzeichnungs- und Absperrmaterial. Als Basisfahrzeug dient ein Ford Transit Custom, der von der auf Sonderausbau spezialisierten Firma Pütting in Rees entsprechend modifiziert wurde. Stadtbrandinspektor Thomas Decker, der mit weiteren Vertretern der heimischen Feuerwehr zum neuen Fahrzeug gratulierte, überreichte einen Löscheimer mit Pflegemitteln für das neue Fahrzeug.

„Dass nun die umfangreichen Tätigkeiten des heimischen DRK-Ortsvereins auch künftig möglich sind, ist ein schönes Zeichen für den Zusammenhalt hier in Meinerzhagen und Valbert“, so Bürgermeister Jan Nesselrath. Und: „Bei unseren Spendern bedanken wir uns von Herzen für diese großzügige Unterstützung, die wir gerne weiter in konkrete Hilfe für die Menschen hier umsetzen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare