Meinerzhagener Schwimmer sitzen auf dem Trockenen

+
Bis zur nächsten Woche sollen die Arbeiten an der Genkeler Straße vollendet sein. Dann könnte hier auch der Schwimm- und Saunabetrieb wieder aufgenommen werden.

Meinerzhagen - Genug Nass kommt derzeit von oben, in Sachen Schwimmen sitzen die Meinerzhagener aber auf dem Trockenen, wenn am Sonntag die Freibadsaison beendet wird. Denn auch die beiden Schwimmhallen an der Genkeler Straße und Wahr sind derzeit geschlossen.

An den Grundschulen fällt der Schwimmunterricht derzeit daher sprichwörtlich ins Wasser.

An der Genkeler Straße haben sich die Baumaßnahmen im Eingangsbereich verzögert (MZ berichtete), so dass hier weder Schwimm- noch Saunabetrieb möglich ist. Verlegt wurde im Rahmen der Bauarbeiten nicht nur der Eingang zur Schwimmhalle, ein Schacht ist dafür vorgesehen, um hier später einen Aufzug installieren zu können.

„Es wird angestrebt, dass der Zugang bis zum 20. September fertig gestellt ist. Ob das gelingt, müssen wir sehen“, hofft der Leiter des Fachbereichs Technischer Service, Friedrich Rothaar, das dieser Plan eingehalten werden kann. Das Wasser sei bereits im Becken eingelassen und werde derzeit aufgeheizt.

Nicht vorhergesehen war die Schließung der Schwimmhalle im Schulkomplex Auf der Wahr. Eine lockere Fliese der Ablaufrinne am oberen Beckenrand hatte den Ausschlag gegeben. „Leider wurde dann festgestellt, dass komplette Beckenseite betroffen war“, berichtete Frank Markus, Leiter des Fachdienstes Gebäudemanagement. Auf einer Länge von 17 Metern müssten die Fliesen der Ablaufrinne am oberen Rand des Schwimmbeckens nun ausgetauscht werden. Aufgeschoben werden konnte die Reparatur nicht. Durch den Schaden sei der Bereich natürlich undicht und Wasser könne in das Mauerwerk eindringen. Es bestehe aber auch eine Unfallgefahr, erläuterte Markus: „Die Fliesen sind natürlich scharfkantig.“ Daher habe man nicht etwa noch bis zu den Herbstferien warten können, um die Arbeiten dann zu einer Zeit durchführen zu können, wenn die Halle von den beiden heimischen Grundschulen nicht für das Schulschwimmen genutzt wird.

Neue Fliesen seien bestellt. Der Zeitplan sieht nun vor, dass in der kommenden Woche die erforderlichen Arbeiten vorgenommen werden sollen. Nach der Trocknungsphase müsse schließlich wieder das Wasser ins Becken eingelassen und aufgeheizt werden. Drei Wochen werde es daher dauern, bis die Halle wieder genutzt werden könne.

Solange steht für die betroffenen Schüler der Klassen eins bis vier der Grundschule Auf der Wahr Mathe, Deutsch, Sachkunde oder Sport auf dem Stundenplan. „Es wird alles aufgefangen, es fallen dadurch keine Stunden aus“, sagt Schulleiter Stephan Brenn.

Schwimmunterricht der Schulen fällt aus

Der theoretische Teil des Schwimmunterrichts wird an der Grundschule Am Kohlberg vorgezogen: „Wir beschäftigen uns beispielsweise mit Baderegeln oder Sicherheitskenntnissen“, erläutert Schwimmlehrerin Elke Peters. Dazu gebe es Arbeitsblätter oder für ältere Schüler auch Sketche. Mitunter geht es auch in den Bewegungsraum oder in die Sporthalle. Wegen der großen Schülerzahl, die am Kohlberg nach der Schließung der Grundschule Rothenstein untergebracht ist, ist der Belegungsplan der Schulturnhalle jedoch eng. Vom Ausfall des Schwimmunterrichts sind Am Kohlberg Mädchen und Jungen des zweiten, dritten und vierten Schuljahres betroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.