Freibadebetrieb soll am 3. Mai in Valbert starten

+
Die Gäste können kommen: Carina Dittmer, Fachangestellte für Bäderbetriebe, freut sich auf eine lange und sonnige Badesaison im kleinen, familiären Freibad am Heidehang in Valbert.

Valbert - Die letzten Handgriffe sind getan: Nun heißt es auf gutes Wetter zu hoffen. Das Freibad in Valbert öffnet voraussichtlich am Samstag, 3. Mai, wieder seine Pforte für Wasserratten und Sonnenhungrige. Das Becken ist schon gefüllt und die Umkleidekabinen sind neu gefliest worden.

Von Martin Meyer

Ursprünglich war geplant, das Bad am 1. Mai zu öffnen, sagt Carina Dittmer, Fachangestellte für Bäderbetriebe im Freibad in Valbert. Doch am Feiertag wird der erste Sprung ins kühle Nass wohl ausfallen müssen – die Meteorologen sagen Höchsttemperaturen von 13 Grad Celsius voraus. „Wir gehen davon aus, dass wir erst am Samstag eröffnen können“, meint die Freibad-Mitarbeiterin.

Das Bad wird bis zum ersten Maiwochenende für den Besucheransturm fertig sein, da ist sich Carina Dittmer sicher. Die Instandsetzungsarbeiten sind in dieser Woche auf die Zielgerade eingebogen – die Spuren des letzten Winters wurden beseitigt. „Die Handwerker haben bei uns immer etwas zu tun. Gerade am Becken gibt es häufig Ausbesserungsarbeiten zu erledigen“, meint die Bäderfachkraft. Doch Väterchen Frost habe in diesem Jahr die Beckenkacheln größtenteils verschont. Die Schäden hielten sich in Grenzen.

In den Umkleidekabinen hingegen mussten die Fliesenleger ihrem Handwerk nachgehen. Das Gesundheitsamt hatte im letzten Jahr beanstandet, dass die Garderoben nur teilweise gefliest waren. Nun liegen im kompletten Umkleidebereich schneeweiße Fliesen. Carina Dittmer: „Der neue Bodenbelag erleichtert auch die Arbeit der Reinigungskraft. Vorher mussten immer viele Matten hochgehoben werden. So ist es hygienischer.“

Dittmer und ihre Kollegen freuen sich auf eine lange Badesaison in dem kleinen Familienbad am Heidehang: „Bei gutem Wetter können wir uns nicht beschweren. Dann sind wir ausgelastet.“ Noch müssen die Schwimm-Fans warten, auch wenn das Becken schon mit frischem Wasser aus dem Teich oberhalb des Bades befüllt wurde. Die Wassertemperatur dürfte momentan nur für Hartgesottene geeignet sein. Die badeigene Solaranlage braucht noch ein paar sonnige Tage, um das Becken richtig aufzuwärmen.

Ab dem ersten Maiwochenende – wenn die Sonne mit ganzer Kraft strahlt und ein Sprung ins kühle Nass dann für Abkühlung sorgen soll – können sich die Besucher auf einige ruhige Stunden im kleinen Valberter Freibad freuen. „Mit Vandalismus und Störenfrieden haben wir hier keine Probleme. Auswärtige Gäste sind immer begeistert, wie gemütlich und familiär es bei uns zugeht“, meint Carina Dittmer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare