Karaoke-Leseschau mit Frank Sommer 

+
Die mehr als 90 Siebtklässler des Evangelischen Gymnasiums beteiligten sich mit großer Begeisterung an dem Lese-Projekt in der Stadtbücherei.

Meinerzhagen/Kierspe - Ob beim Auftakt im Pädagogischen Zentrum der Gesamtschule Kierspe, oder anschließend in der Meinerzhagener Stadtbibliothek: Frank Sommer war am Mittwoch aus Berlin ins Volmetal gekommen, um ganz viel Leselust zu verbreiten.

In den 90 Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs der Gesamtschule Kierspe und den 94 Schülerinnen und Schülern des 7. Jahrgangs des Evangelischen Gymnasiums Meinerzhagen stieß er auf ein aktives und begeisterungsfähiges Publikum. 

Frank Sommer ist Gründer von Eventilator – einer Agentur, die sich auf Leseshows, Events und Bildungsprojekte spezialisiert hat. In den beiden Schulen gestaltete er zusammen mit den Jugendlichen interessante Karaoke-Lesungen. Organisiert wurden die Projekte von den Stadtbüchereien in Kierspe und Meinerzhagen in Zusammenarbeit mit dem Rotary-Club und dem Land NRW. Das Angebot war für die Schüler kostenlos.

Die Bibliotheksleiterinnen Christa Meißner aus Kierspe und Karin Leßmeier aus Meinerzhagen begrüßten jeweils kurz die Jugendlichen und ihre Lehrer. Dann bot Frank Sommer einen munteren Einstieg in sein gut eineinhalbstündiges Programm. Überrascht waren die jungen Gäste von Sommers Hinweis, dass der Mensch im Schnitt sechs Stunden pro Tag lesend zubringt. So nimmt jeder eine Fülle von Informationen auf – sei es durch die Tageszeitung, das Laptop, das Smartphone oder die Infotafel, die über Abfahrtszeit und -ort des Linienbusses informiert. „Lesen ist ein entscheidendes Kriterium für das persönliche wie berufliche Vorankommen jedes Einzelnen, für seine Teilhabe an der Gesellschaft und ihre Entwicklung“, schreibt Frank Sommer auf seiner Eventilator-Homepage. „Die Digitalisierung und die sich fortentwickelnde Mediengesellschaft machen das Lesen zu einer noch wichtigeren kulturellen Fertigkeit“, ergänzte der Lesevermittler in der Meinerzhagener Stadtbibliothek. 

Dort konnten die Kids – wie zuvor in Kierspe – aus einem großen Buchangebot mit Jugendtiteln auswählen. Die Texte wurden auszugsweise per Beamer für alle lesbar auf einer Leinwand gezeigt. Gleichzeitig kamen Freiwillige aus den Schülergruppen nach vorn, um die Zeilen laut vorzulesen. In Meinerzhagen machten Jonas und Phil den Anfang. Ihre Wahl fiel auf das Buch „Mathe ist ein Arschloch“ von Autor und Komiker Luke Mockridge. 

Lia und Carolin setzten die Vortragsreihe mit Ausschnitten aus „Nur 6 Sekunden“ von Danielle Bakhuis fort. Unterhaltung, Fantasie, Freundschaft und Liebe – alles, was auf dem Weg zum Erwachsen werden eine Rolle spielt, fand bei der Literaturauswahl Berücksichtigung. 

Vortragende und Zuhörer hatten großen Spaß am gemeinschaftlichen Lesen. Dank des hohen Unterhaltungswertes und der ständigen Interaktion dürfte Frank Sommer beim jungen Publikum die Leselust deutlich gefördert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare