Whiteboards sollen angeschafft werden

Ebbeschule: Digitales gibt´s auch in Valbert nicht zum Nulltarif

+
Digitale Technik in der Schule

Valbert - Wie kann die Digitalisierung der Schule gelingen? Diese Frage stellte sich jetzt der Förderkreis der Ebbeschule in Valbert.

Schon wieder ist ein Jahr vergangen, auf das der Förderkreis der Ebbeschule Valbert im Rahmen seiner Mitgliederversammlung am Montagabend stolz zurückblicken konnte. Große und kleine Erfolge konnten erzielt werden – besonders im Bereich der Digitalisierung der Grundschule, die momentan sieben Klassen umfasst. 

„Wir konnten im letzten Jahr zwei neue Whiteboards anschaffen, durch Spenden finanziert“, freute sich Silke Knorr als Vorsitzende des Förderkreises. Ziel sei es, im Laufe der nächsten zwölf Monate zwei weitere Whiteboards (siehe Info-Kasten) anzuschaffen, sodass alle Klassen – ab Sommer sind es acht an der Zahl – von einem medial reichhaltigen Unterricht profitieren können. Auch neue Laptops seien wünschenswert. „Die Ausgaben dafür sind nicht niedrig, aber wir wollen und müssen mit der Zeit gehen. Das ist uns wichtig“, sagte Silke Knorr. 

Dank an Unterstützer 

Weil viele Ziele ohne die Mitgliedsbeiträge, aber auch ohne die Spenden – unter anderem von Eltern, Unternehmen oder Vereinen – gar nicht möglich wären, bedankte sich der Förderkreis im Rahmen seiner Versammlung nochmals bei allen Unterstützern. 

Der Vorstand mit (vorne, von links): Svantje Hoffmann, Jana Bischkopf, Ingrid Deppe, Corinna Ceranski, Susanne Skrypek, Ariane Heuter sowie (hinten, von links) Silke Knorr und Nadine Stücher.

Auch auf den Kuchenverkauf beim Rinkscheider Schützenfest am vergangenen Wochenende blickte der Förderverein positiv zurück – „es war eine tolle Möglichkeit, um Geld zu verdienen und gleichzeitig präsent zu sein“, freuten sich die insgesamt acht Frauen, die sich am Montag im Lehrerzimmer versammelt hatten. 

Dabei wurde nicht nur zurückgeblickt, sondern auch besprochen, was in diesem Jahr noch ansteht. Ein Thema stellte die Verabschiedung der diesjährigen Viertklässler dar – mit Waffeln und Kaffee sollen die Schüler und ihre Angehörigen die Möglichkeit haben, die Grundschulzeit ausklingen zu lassen. 

Auch bei der Einschulung wird der Förderkreis aktiv sein und sich gleichzeitig allen neuen Gesichtern vorstellen. Zudem wird es auch in diesem Jahr einen Stand auf dem Valberter Weihnachtsmarkt geben. 

Neue Mitglieder gesucht

„Wir engagieren uns gerne ehrenamtlich, können aber auch jeder Zeit Zuwachs und Unterstützung gebrauchen“, betonte Knorr, die noch für ein weiteres Jahr Vorsitzende des Förderkreises bleibt. Stellvertretende Vorsitzende bleibt Tanja Alte. Corinna Ceranski bleibt Geschäftsführerin und wird dabei von Anja Budde vertreten. Susanne Skrypek übernimmt weiterhin die Aufgabe der Kassiererin, vertreten von Svantje Hoffmann. Zu Kassenprüferinnen gewählt wurden Nadine Stücher und Ariane Heuter, während Stücher außerdem die Vertreterin der Schulpflegschaft ist. Die Vertreterin der Lehrerschaft ist Katja Fuchs-Schröder und Ingrid Deppe beriet als Schulleiterin gemeinsam mit den anderen Mitgliedern des Förderkreises am vergangenen Montag. 

Im Namen der OGS nahm Jana Bischkopf an der Versammlung teil. „Wir sind sehr dankbar für die Unterstützung der OGS“, betonte Silke Knorr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare