Schützen und Stadt tauschen Grundstücke

+
Vorsitzender Karsten Decker informierte über den Grundstückstausch.

Meinerzhagen - Nur wenige Interessierte begrüßte der Vorsitzende der Schützengesellschaft Karsten Decker am Mittwoch im Hotel „Am Schnüffel“ zur Informationsveranstaltung über den Grundstückstausch im Bereich des Schützenplatzes.

Von Luitgard Müller

„Bei diesem Tausch fließt kein Geld. Stadt und Schützengesellschaft tauschen die Grundstücke, die sich gegenseitig aufwiegen, nach Fertigstellung der Südumgehung zur Bereinigung der Flächen“, erläuterte Thomas Walther den Anwesenden anhand von Plänen und Luftaufnahmen.

Für den Parkplatz sowie einige weitere kleinere Randflächen im Bereich Südumgehung und Straße Im Brannten, die bisher im Besitz der Schützengesellschaft waren und nun von der Stadt übernommen werden, erhält diese das neben Schützenplatz und Vogelrute gelegene Grundstück (Erddeponie) samt Fußweg, auf dem alljährlich auch das Osterfeuer angezündet wird. Die Pflege der Böschung übernimmt weiterhin die Stadt. Auch ein ehemaliger Weg, der „anno dazumal“ von der Schanze aus kommend in Richtung Stadt über das Gelände führte, geht in den Besitz der Schützengesellschaft über.

Nutzungs- und Wegerecht für den Bereich des Parkplatzes, den die Stadt etwa Anfang Juni für rund 70 000 Euro grundlegend sanieren will, werden vertraglich festgeschrieben. Die Kirmes soll auch künftig auf diesem Platz stattfinden können.

Der vorgesehene Tausch wurde gestern beurkundet. „Nun wird die Vermessung und Übertragung der Teilflächen erfolgen sowie der Eintrag ins Grundbuch“, informierte Petra Gothe von der Stadtverwaltung. Dann erst kann der Parkplatz, einen entsprechenden Ratsbeschluss vorausgesetzt, auch formell der Öffentlichkeit gewidmet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare