Ein Tatverdächtiger bereits ermittelt

Fast 100.000 Euro Schaden: Diebe schlagen auf Flugplatz zu

+
Am Flugplatz in Meinerzhagen schlugen Diebe in großem Stil zu.

Meinerzhagen - Viel und vor allem lang anhaltende Freude hatte er mit dem Diebesgut nicht: Bereits am ersten Tag nach der Tat ist der Polizei ein 21-jähriger Meinerzhagener ins Netz gegangen, dem die Beteiligung an einem Einbruch auf dem Flugplatz an der Steinsmark vorgeworfen wird.

Dort hatte sich in der Nacht zu Dienstag ein Diebstahl in großem Stil ereignet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, haben mehrere Unbekannte das Schloss zu einem Container aufgebrochen, in dem mehrere Fahrzeuge gelagert wurden. 

Die Täter machten dabei keine halben Sachen: Offenbar per Anhänger ließen sie gleich drei Kräder und 13 (!) Go-Karts mitgehen. Eines der entwendeten Fahrzeuge konnte bei dem 21-jährigen Mann aus Meinerzhagen gefunden und sichergestellt werden.

Da die Beamten von mehreren Tätern ausgehen, laufen die Ermittlungen weiter auf Hochtouren, wie es am Mittwoch hieß. Zumal der Schaden ist immens ist: Nach Polizeiangaben hat das Diebesgut einen Gesamtwert von fast 100.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare