„Real Hösinghausen“ lockt Schnäppchenjäger

+
Zahlreiche Schnäppchenjäger nutzten die Gelegenheit, in dem Trödel zu stöbern. ▪

VALBERT/HÖSINGHAUSEN ▪ Seit 30 Jahren existiert die Dorfgemeinschaft „Real Hösinghausen“. Jedes zweite Jahr veranstaltet sie auf dem Gelände der Firma Garten- und Landmaschinen Andreas Schäfer einen Flohmarkt.

Kürzlich war es wieder so weit: Rund um die ehemalige „Knallhütte“ hatten knapp 20 „Händler“ ihre Stände aufgebaut und lockten Sammler und Schnäppchenjäger an. Wegen der guten Lage des Marktplatzes, direkt an der Landstraße 539, kamen diese nicht nur aus der direkten Umgebung. Auch der ein oder andere „Durchreisende“ stoppte, um das vielfältige Angebot genauer zu betrachten.

Rund um den „Hühnerstall“ hatte der erste Vorsitzende Ralf Conrady mit seinen Mitstreitern auch noch für kühle Getränke und leckere Speisen gesorgt.

„Vielleicht wären bei etwas niedrigeren Temperaturen noch ein paar mehr Menschen gekommen. Wir sind aber zufrieden“, so Ralf Conradys Fazit.

1982 hatte sich die Gemeinschaft „Real Hösinghausen“, unter anderem auf Initiative von Frank und Hans-Jürgen Scheffler gegründet.

Nachdem vor einigen Jahren der Gastraum der „Knallhütte“ abgerissen und die dahinter liegende Stallung von Andreas Schäfer zum Verkaufsraum und zur Werkstatt für Gartengeräte und Landmaschinen umgebaut wurden, erhielt der „Real Hösinghausen“ sein neues Domizil im gemütlich hergerichteten „Hühnerstall“ hinter dem Gebäude. Im dortigen Wintergarten mit Terrasse treffen sich Mittwochs während der „Sommerzeit“ die Hösinghauser.

„Wenn wir Lust dazu haben wird gegrillt und bei einem gemütlichen Getränk geplaudert“, so Ralf Conrady mit sichtlichem Stolz und Freude auf und über die gute Dorfgemeinschaft. ▪ jjh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare