Feuerwehreinsatz

Brand in einer Unterverteilung

Feuerwehrleute stehen an einem Einsatzort
+
In der elektrischen Unterverteilung einer Doppelhaushälfte an der Königsberger Straße kam es zu einem Brand.

Eine Familie in der Königsberger Straße wurde am Sonntag beim Abendessen von starker Rauchentwicklung überrascht.

Ursache dafür war ein Brand in der Elektroverteilung der Doppelhaushälfte. Die Feuerwehr wurde gegen 19.10 Uhr unter anderem per Sirene mit dem Stichwort „F1 – Entstehungsbrand“ alarmiert, die Einheit Meinerzhagen rückte in Zugstärke aus.

Die Lage war schnell unter Kontrolle. So konnten etliche Kräfte wieder den Rückweg antreten. Verblieben sind rund ein Dutzend Feuerwehrleute, die zunächst unter schwerem Atemschutz den betroffenen Raum erkundeten. Hauptaufgabe wurden aber umfangreiche Lüftungsmaßnahmen.

Doch eine Bagatelle ist der Brand nicht: „Es sind schon Kabelkanäle und Leitungen verschmort“, berichtet Einsatzleiter Steffen Kohl. Auch in dem Raum befindliche Gegenstände wie ein Kühlschrank sind schwer beschädigt. Zu beziffern ist der Sachschaden noch nicht, aber es sind wohl umfangreichere Reparatur- und Renovierungsmaßnahmen nötig.

Ein Techniker des Energieversorgers muss nun die Hauselektrik prüfen, möglicherweise muss diese abgeklemmt werden. Offen ist auch, ob das Haus kurzfristig bewohnbar bleibt. Mit im Einsatz waren auch zwei Ehrenamtliche des DRK, die den Regelrettungsdienst ablösten. Alle Bewohner konnten das Haus rechtzeitig und unbeschadet verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare